Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf "Cool Runnings": Dabei sein ist alles in Großmoor
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf "Cool Runnings": Dabei sein ist alles in Großmoor
10:57 03.09.2017
Von Simon Ziegler
Quelle: Oliver Knoblich
Großmoor

Zum dritten Mal wurde der Acker hinter dem Dorfgemeinschaftshaus in Großmoor zur Spielwiese von Rasentreckern und Autocrossern; eine Kombination, die es wohl nur in Adelheidsdorf gibt, wie Veranstalter Andreas Smid sagt. Moorbockcross heißt das zweitägige Spektakel, das zahlreiche Besucher anlockte.

Weniger sportliche Ansprüche hatte das Team "Cool Runnings" aus Engensen. Kristoffer Engelke und Ulf Görlitz hatten ihren Trecker das erste Mal nach drei Jahren wieder aus der Garage geholt. Ums Gewinnen ging es nicht, die beiden wollten auf der Piste "nur" eine gute Figur abgeben.

Die Spielregeln bei den Rasentreckern sind simpel. Es wird in mehreren Klassen gefahren, wobei in der offenen Klasse so ziemlich alles erlaubt ist. Mit Rasenmähern haben die PS-Geschosse nicht mehr viel zu tun. Über das Wochenende mussten die Fahrer mehrere Rennen bestreiten, erklärte Sven Seemann vom Veranstalter-Team. Die Resultate wurden zusammengezählt, wer am Ende die meisten Punkte hatte, war der Sieger. Die Rasentrecker trugen zugleich ihren 10. Lauf zur Deutschen Meisterschaft aus.

Anders war es bei den Autocrossern. Sie fuhren nicht um Punkte, sie zeigten die Faszination ihres Sports. Mit am Start war der Celler Tobias Strauß. Er wollte sich Fans und Sponsoren präsentieren. Denn sein Sport ist teuer. 10.000 Euro lässt er sich den Spaß im Jahr kosten.