Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf Dorfladen in Großmoor sucht noch Stammkapital
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Dorfladen in Großmoor sucht noch Stammkapital
20:12 25.09.2013
Das Dorfgemeinschaftshaus Großmoor war gut gefüllt: Alle wollten sich über den geplanten Dorfladen informieren. Quelle: Annemarie Strüber
Großmoor

Noch ist das angepeilte Startkapital nicht zusammen, Winfried Winter als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Dorfladen in der Dorferneuerung ist aber zuversichtlich, dass diese Hürde für den geplanten Dorfladen in Großmoor in den kommenden 14 Tagen genommen wird. An einer Bürgerversammlung zum Thema Dorfladen hatten am Dienstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Großmoor etwa 120 Einwohner teilgenommen, sich über den Stand der Dinge informiert und ausgefüllte Zeichnungsscheine abgegeben.

"Wir haben einen namhaften Betrag zusammen, aber es reicht noch nicht aus", sagte Winter. Es sei noch nicht die Hälfte des benötigten Kapitals gezeichnet worden. Einen Betrag wollte Winter nicht nennen. Die benötigte Summe hänge auch davon ab, welchen Teil der Einrichtung etwa der Lieferant stelle.

Winter informierte die Versammlung, dass die Gespräche mit der Deutschen Post sehr positiv verlaufen seien. Der Dienstleister habe Interesse daran, mit der Filiale im Dorfladen unterzukommen, bezahlt würde eine Pauschale. "Das wird uns nicht reich machen", sagte Winter und betonte den Vorteil für die Kunden, die täglich außer sonntags das Angebot der Post nutzen könnten. Derzeit hat die Post, die schon das Gebäude nutzt, nur stundenweise geöffnet. Sie hätte großes Interesse daran, dass die Eröffnung vor dem 31. Januar 2014 stattfindet, weil sie sich sonst nach einem anderen Partner umschauen müsste, sagte Winter.

Günter Lühning, Gründer und Vorstandsvorsitzender des seit zwölf Jahren bestehenden Dorfladens in Otersen im Kreis Verden, berichtete von seinen Erfahrungen und gab einen Überblick über die Dorfladen-Landschaft. Für die Haus- und Grundstückswerte sei es von großer Bedeutung, dass es neben Kindergarten und Schule auch einen Laden im Dorf gäbe. Von 130 Dorfläden, die in den vergangenen Jahren gegründet worden waren, hätten zwei schließen müssen, weil sie sich nicht trugen, berichtete Lühning.

"Die Chancen überwiegend bei weitem das Risiko, die Einlage zu verlieren, sagte Winter. Er ist optimistisch, dass das benötigte Kapital zusammenkommt. Bei einer Umfrage im Frühjahr hatten 90 Einwohner zugesagt, dass sie sich finanzielle engagieren würden. "Die haben wir jetzt noch nicht", sagte er.

Wenn alles klappt, wird die Öffnung des Ladens in der ehemaligen Schlecker-Filiale nach Winters Worten noch in diesem Jahr stattfinden. Der Förderantrag bei der Dorferneuerung werde gestellt, sobald die Planung im Detail ausreichend sei. Die Gemeinde Adelheidsdorf hatte ihre Kofinanzierung schon zugesagt. Der Umbau und die Außengestaltung beginne, wenn man sicher sei, dass es mit dem Projekt etwas werde. Dann sieht der Fahrplan nach Winters Worten ganz einfach aus: "Umbau, Einbau der Einrichtung, Einräumen, Eröffnungsparty."

Das Kapital für den Dorfladen Großmoor kann auch von Menschen gezeichnet werden, die nicht im Ort wohnen. Ein Anteil in der Dorfladengemeinschaft kostet 250 Euro, gezeichnet werden können auch mehrere Anteile. Weitere Informationen gibt es bei Winfried Winter, ☏ (05085) 971850, oder per E-Mail zukunft.adelheidsdorf@googlemail.com.

Von Joachim Gries