Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf Fremdenfeindlichkeit: Keine Konsequenzen
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Fremdenfeindlichkeit: Keine Konsequenzen
15:57 13.12.2011
Adelheidsdorf

Ihre Nachbarn mögen die Touaitis auf ihrer Seite haben, das Recht jedoch nicht. Denn auch wenn sich die beiden Adelheidsdorfer angegriffen fühlen, strafrechtlich relevant ist die Aussage nicht. Touaiti hatte gegen den Celler Anwalt G. Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Über die Vorsitzende Richterin beschwerte er sich bei der Antidiskriminierungsstelle der Landeshauptstadt Hannover. Diese stellte sich in einer Mitteilung an Touaiti hinter die Richterin, die den Anwalt im Prozess nicht zur Ordnung gerufen hatte.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg lehnt eine strafrechtliche Verfolgung des Anwalts ebenfalls ab. "Sie haben einen Brief geschickt, dass diese Aussage keine Beleidigung sei", berichtet Touaiti. Sie sei "nicht gravierend genug", sei ihm mitgeteilt worden. Die beiden sind enttäuscht. Jamila Touaiti war nach dem Vorfall im Amtsgericht einige Tage krankgeschrieben, hatte einen Nervenzusammenbruch.

"Ich lebe seit mehr als 40 Jahren in Deutschland. Wir integrieren uns, wir haben uns verdeutscht." Das die Aussage des Anwalts nicht geahndet wird, so Touaiti, verletze ihn sehr.

Von Isabell Prophet