Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf Große Show im kleinen Zelt: Zirkus in Großmoor (mit Bildergalerie)
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Große Show im kleinen Zelt: Zirkus in Großmoor (mit Bildergalerie)
11:31 07.11.2014
Großmoor

Dem Publikum stockt der Atem. Im einen Moment schauen die Besucher des Circus Bravo strahlend zur Decke des Zirkuszeltes und klatschen Artistin Angela Lauenberger zu. Doch dann der Schreck. Im nächsten Augenblick lässt sich die 20-Jährige fallen. Keine zwei Meter vom Boden entfernt wird sie jedoch vom sogenannten Arielnetz aufgefangen. Sie lächelt. Dann setzt der Applaus wieder ein.

Noch bis Sonntag ist der kleine Circus Bravo in Großmoor. Familie Lauenberger unterhält dort gekonnt ihr Publikum.

"Lassen Sie sich von dem kleinen Zelt nicht täuschen", sagt Zirkusdirektor Alfonso Lauenberger vom Circus Bravo. Der gastiert noch bis Sonntag in Großmoor und tatsächlich steckt mehr drin, als zunächst vermutet.

Auch Kamel "Kairo" versetzt die großen und kleinen Gäste bei der Premiere am Donnerstagnachmittag ins Staunen. Das große Tier füllt fast die ganze Manege des Familienzirkus aus. Es bewegt sich gemütlich hin und her und streckt den Kindern seinen Kopf entgegen. Manch kleiner Gast wirkt kleiner als die Schnauze des Wüstentiers.

Viel quirliger kommen dann Pony "Lucky" und die putzige Ziege "Heidi" daher, die gekonnt über kleine Hindernisse hüpft. Aber auch die menschlichen Artisten sorgen für gute Laune. Bei den Laubergers ist das Familiensache. "Meine drei Töchter, meine Frau und ich machen die Show", sagt Vater Alfonso Lauenberger, der selbst in die Rolle des Clowns "Pepino" schlüpft.

Außerdem balanciert er eine Leiter, eine Schubkarre sowie fünf Stühle gleichzeitig auf seinem Kinn. Sogar ein mutiges Mädchen aus dem Publikum stemmt er samt Stuhl nur auf seinem Kinn in die Höhe.

Doch seine drei selbstbewussten Töchter Angela, Debora (17 Jahre) und Jolina (11) stehen ihm in Nichts nach. Mit einer flotten Jon­g­lage heizt Debora dem Publikum richtig ein – und das nicht nur mit ihren Feuer-Keulen. Nesthäkchen Jolina präsentiert bei den Vorstellungen eindrucksvoll ihre Beweglichkeit.

Vorstellungen sind Freitag und Samstag um 15.30 Uhr sowie am Sonntag um 11 Uhr auf dem Festplatz bei der Feuerwehr in Großmoor.

Von Johanna Müller