Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf Umbau von Adelheidsdorfer Grundschule geplant
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Umbau von Adelheidsdorfer Grundschule geplant
17:18 28.09.2017
Von Simon Ziegler
Adelheidsdorf

Der Umbau wird nötig, weil immer mehr junge Familien nach Adelheidsdorf ziehen. Die Schule ist seit diesem Schuljahr durchgehend zweizügig. Derzeit besuchen 126 Kinder die Grundschule.

In dem Gebäude fehlt ein Klassenraum. Als Notlösung wurden bereits zwei Arbeitsräume zu einem Klassenraum umfunktioniert, sagte Hausknecht. Neben einem weiteren Klassenraum sollen beim Umbau auch Lehrer- und Besprechungszimmer entstehen.

Was der Umbau kosten wird, ist laut Samtgemeinde noch nicht bekannt. Darüber sei konkret noch nicht gesprochen worden, heißt es. Klar ist, dass die Umsetzung des Vorhabens in die Hunderttausende gehen wird.

Der Samtgemeinderat hat am Mittwoch auch beschlossen, dass Fachleute jetzt genau ermitteln sollen, was in dem Gebäude alles gemacht werden muss. Noch sind etliche Details zu klären, beispielsweise die Frage, ob das Lehrerzimmer künftig oben oder unten angesiedelt wird. Die Elektroleitungen sollten ohnehin erneuert werden, auch beim Brandschutz stehen Investitionen an. Wenn das Konzept fertig ist, wird es dem Samtgemeinderat zur Entscheidung vorgelegt.

Beim Schulträger, der Samtgemeinde Wathlingen, schätzt man, dass möglicherweise noch im Jahr 2018 oder Anfang 2019 mit dem Umbau begonnen werden könne. Gibt es keine größeren Schwierigkeiten, soll das Vorhaben zum Schuljahr 2019/20 abgeschlossen sein.

In der Mittwoch-Sitzung des Samtgemeinderates gab es nur eine Gegenstimme. Die kam ausgerechnet von Adelheidsdorfs Bürgermeisterin Susanne Führer. Sie könne grundsätzlich mit dem Umbau leben, sagte Führer der CZ. "Ich hätte mir aber gewünscht, dass man parallel auch die Kosten für einen Anbau ermittelt, um eine Alternative zu haben."

Dass in Adelheidsdorf die Grundschule umgebaut werden muss, weil in der kleinsten Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde immer mehr Kinder geboren werden, ist auch ein Seitenhieb in Richtung des Landkreises Celle. Denn der vom Landkreis bestellte Schulgutachter Wolf Krämer-Mandeau hatte 2011 angeregt, dass über die Schließung der Schule beziehungsweise eine Fusion nachgedacht werden müsse. Damals war befürchtet worden, dass immer weniger Schüler die Adelheidsdorfer Grundschule besuchen werden. Eine Einzügigkeit könnte die Folge sein, hieß es. So kann man sich täuschen.