Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Bäumefällen für den Spielplatz: Nienhäger helfen mit
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Bäumefällen für den Spielplatz: Nienhäger helfen mit
19:07 16.02.2014
Von Carsten Richter
Freiwillige Helfer bei der Arbeit: Patrick Schmitt (links) und Christoph Bandis zersägen Baumstämme im Nienhäger Forst. Das Holz wird für ein Piratenschiff auf dem Spielplatz im Baugebiet Bütenhorst gebraucht. Quelle: Benjamin Westhoff
Nienhagen

Das Fällen der zwölf Bäume übernahmen Mitglieder der Feuerwehr, die nachfolgenden Arbeiten – die Stämme zerkleinern, sie von Ästen befreien und auf den Transporter laden – haben die Bütenhorster selbst erledigt. 45.000 Euro hat die Gemeinde Nienhagen für den Bau des gesamten Spielplatzes bereitgestellt, hinzu kamen Geld- und Sachspenden von Privatleuten und Firmen im Ort. Aus der übrigen Summe wurde die nun anstehende Fertigstellung des Piratenschiffs ermöglicht, auch der Bau einer Burg ist noch geplant. "Und die Sonnenuhr auf dem Spielplatz soll noch eine Infotafel bekommen", erklärt Christian Wüppelmann vom Förderverein. Dieser wurde 2013 gegründet, nachdem in einer Bürgerversammlung über die Gestaltung des 1500 Quadratmeter großen Areals diskutiert wurde.

Nienhagens Bürgermeister Jörg Makel ist angetan vom Konzept des Spielplatzes: "Eltern wissen am besten, was für ihre Kinder geeignet ist", sagt Makel. Und so haben sie von der Entwurfsplanung bis zur Realisierung alle wesentlichen Schritte selbst in die Hand genommen. Die Kommunen sind seit 2009 nicht mehr zum Bau von Spielplätzen verpflichtet.

Auf die Verwendung natürlicher Materialien wurde besonders geachtet, Kinder sollen sich zudem kreativ entfalten können. An den verschiedenen Arbeitsschritten haben jeweils unterschiedliche Gruppen mitgeholfen. "Unter der Beteiligung der Bürger ist hier eine Begegnungsstätte für Jung und Alt entstanden", so Wüppelmann.