Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Bürgerparkfest Nienhagen erfolgreich wiederbelebt
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Bürgerparkfest Nienhagen erfolgreich wiederbelebt
18:13 05.06.2016
Nienhagen

Bingo-Profis haben auf einem Klemmbrett mehrere Coupons befestigt. Thürnau auf der Bühne ist ganz locker drauf, erzählt Dönekens, bittet um Mithilfe bei der Suche nach zwei verlorengegangenen Kindern und plaudert mit Hass. Mit dem ist er seit Jahren befreundet, der hat ihn nach Nienhagen gelockt.

Den ersten Doppel-Bingo, zwei Mal fünf Zahlen in einer Reihe, hat nach knapp 15 Minuten Johannes Wagner aus Celle auf seiner Karte. Er gewinnt ein Spanferkel aus dem Stall von Hartmut Schnelle. „Wie schwer mir das fällt, das zu verschenken“, scherzt der füllige NDR-Mann. Als Draufgabe gibt es noch Bingo-Mütze und -Handtuch.

„Tolles Wetter, tolle Stimmung, so haben wir es uns gewünscht“, sagt Nienhagens Bürgermeister Jörg Makel, der die Lotterie beobachtet. Er selbst spielt nicht mit. „Ich will nicht gewinnen“, sagt er, korrigiert sich dann aber schnell: „Hier will ich nicht gewinnen.“ Die Kommunalwahl in gut drei Monaten lässt grüßen.

Bürgerparkfeste habe es bis 2009 gegeben, dann seien sie in Vergessenheit geraten, weil der neue Dorfplatz in den Fokus rückte, sagt der Bürgermeister. Er geht davon aus, dass die Feste hier wieder aufleben. Finanziell war die Gemeinde nicht an der Veranstaltung beteiligt, unterstützte aber mit dem Bauhof bei den Vorbereitungen. „Wir haben nicht vor, den Bürgerpark zu bebauen“, stellt Makel klar. Er sei beim Fest darauf angesprochen worden. Da sei nichts dran.

Viele Vereine haben auf dem grünen Gelände ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Der Sportverein bietet vor allem für Kinder Spielstationen an. Gar nicht so einfach, einen schwabbeligen Behälter mit Wasser über kleine Hindernisse zu transportieren, wenn man dabei Schwimmflossen an den Füßen trägt.

Während die Freiwillige Feuerwehr ihre Ausrüstung vorstellt, macht die Jugendfeuerwehr mit Wasserspielen auf sich aufmerksam und verteilt Flyer. „Wir brauchen Zulauf“, sagt der stellvertretende Jugendsprecher Sören Lohse. Er selbst ist seit vier Jahren bei der Wehr. Was auf die Feuerwehrleute in spe zukommt, konnten sie in dem riesigen Luftschlauch ausprobieren. „Hier sind Hindernisse zu überwinden wie auf einer Atemgeräteträger-Strecke“, sagt Jugendwart Falk Grotewohl.

Am Stand des Heimatvereins Nienhagen personalisiert Schlosser Daniel Müller das Glück. Assistiert vom stellvertretenden Vorsitzenden Horst Busch schlägt er Namen in alte Hufeisen. Der Verein informiert wie viele andere über seine Aktivitäten. Die Disc Buster Nienhagen präsentieren Disc Golf. Jeden Sonntag um 14 Uhr trifft sich die etwa zehnköpfige Spielgemeinschaft am Nordfeld und versenkt die Scheiben in den Körben. „Es zählt die Zahl der Würfe“, sagt Gerhard Schnug aus Wathlingen.

Am Nachmittag unterhält unter anderem der Spielmannszug Nienhagen die Gäste, das musikalische Finale am Abend bestreitet Ann Sophie, die 2015 bei European Song Contest antrat.

Organisator Alexander Hass von Nienhagen-Kultur war am Sonntag zufrieden. Die Resonanz der Bürger sei sehr positiv. Jetzt müsse man die endgültigen Zahlen abwarten. Dass das Bürgerfest wieder jährlich stattfinde, sei aber unrealistisch, meinte Hass. Das Ganze stehe und falle mit dem Geld.

Von Joachim Gries