Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Drama in Nienhagen: Hund beißt Hund tot
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Drama in Nienhagen: Hund beißt Hund tot
18:05 10.01.2017
Von Simon Ziegler
Für Yorkshire Terrier Alf endetedie Auseinandersetzung mit der Nachbarshündin tödlich.  Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Nienhagen

Ort des Geschehens war das Gewerbegebiet Nord-Ost. Dort sitzt Manfred Schmittdiel mit seiner Firma. „Meine Frau ging mit unserem Yorkshire-Terrier vor unsere Haustür, weil er sein Geschäft verrichten musste. Danach wollte meine Frau wieder mit ihm ins Haus. In dem Moment sah sie den Nachbarshund auf sich zurennen“, sagt Schmittdiel.

Bei dem Tier handele es sich nach seinen Worten um einen „gefährlichen Hund“. Der Angreifer habe sich auf den kleinen Yorki gestürzt. Alf habe sich sofort unterworfen, trotzdem habe der Lakeland-Terrier ihn am Kopf gepackt, auf den Rücken geworfen und schließlich an der Kehle gepackt. Erst nach Stockschlägen seiner Frau habe der Angreifer von seinem Opfer abgelassen.

Alf wurde zum Tierarzt gebracht. Beim Röntgen habe sich herausgestellt, dass er einen doppelten Kieferbruch erlitten habe, sagt Schmittdiel. Der Yorkshire musste in die Tierärztliche Hochschule nach Hannover gebracht werden. „Bei der OP ist unser Yorki dann verstorben.“

Seiner Nachbarin macht Schmittdiel schwere Vorwürfe. Sie habe zugelassen, dass ihre Hündin das Grundstück verlassen konnte. Mit dem Jagdhund sei sie viel zu lax umgegangen. „Der braucht einen Maulkorb.“ Schmittdiel hat sich an das Ordnungsamt der Gemeinde und das Kreisveterinäramt gewandt.

Der Nachbarin tut der Vorfall leid. Es habe sich um eine Verkettung sehr unglücklicher Umstände gehandelt. Ihre Hündin sei entwischt, als der Postbote kam. Dass Alf die Narkose nicht überlebt habe, liege wohl auch an einer Nierenschädigung des neun Jahre alten Tieres, vermutet sie. „Die ganze Situation ist furchtbar unglücklich gelaufen. Natürlich war es meine Verantwortung, ich habe mich dafür entschuldigt“, sagt die Nachbarin, die früher Hunde gezüchtet hat. Sie hat Schmittdiel bisher 800 Euro für die Tierarztrechnungen bezahlt. (siz)