Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Einspruch gegen Bußgeldbescheid zurückgenommen
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Einspruch gegen Bußgeldbescheid zurückgenommen
16:30 25.05.2011
Nienhagen

In dem halben Jahr ist der Arbeitslose bei seiner Versicherung mit knapp 240 Euro in den Rückstand geraten.

Er sei schon seit über dreißig Jahren bei dieser Versicherung und „lebe jetzt von seiner Frau“, sagte der Eigentümer eines Dreifamilienhauses gegenüber der Amtsrichterin auf die Frage, wie seine Einkommensverhältnisse aussehen und wovon er seinem Lebensunterhalt bestreitet. Außerdem habe er noch nicht einmal ein eigenes Bankkonto, gab der Mann vor Gericht zu Protokoll.

Gegen den Bußgeldbescheid vom August 2010 hatte er zunächst Einspruch erhoben. Es sei ihm unmöglich, die 150 Euro aufzubringen, lautete seine Begründung. Auch könne er sich von niemandem Geld leihen, da er eine eidesstattliche Versicherung abgegeben habe, so der Hochverschuldete. Man versuche schon seit einiger Zeit, das Haus zu verkaufen, allerdings bislang ohne Erfolg.

Für noch weniger erfolgversprechend hielt allerdings die Richterin die Aufrechterhaltung des Einspruchs. Er würde lediglich die Kosten weiter in die Höhe treiben. Der Angeklagte habe sich nun mal faktisch einer Ordnungswidrigkeit strafbar gemacht. Daraufhin nahm dieser den Einspruch wieder zurück und zahlt das Bußgeld.

Von Anke Prause