Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Frischer Wind im Jugendzentrum
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Frischer Wind im Jugendzentrum
11:13 02.03.2012
Mittendrin: Der neue Jugendpfleger in Nienhagen, Soenke Binder (im Ringelpulli). - Quelle: Lothar H. Bluhm
Nienhagen

Und das spüren auch Coco, Bente, Johannes, Heinrich, wenn sie mit ihrem neuen Jugendpfleger gemeinsame Projekte entwickeln und planen.

Soenke Binder ist seit Anfang Februar in dem Jugendzentrum aktiv, nachdem der 36-Jährige auf dem zweiten Bildungsweg seinen Abschluss als Erzieher gemacht und umfangreiche Praktika absolviert hat. Ob Kindergärten in Winsen oder Wietze, ob mobile Jugendarbeit mit Dirt-trail und Skaterpark in Winsen oder der Jugendtreff Ruine in Hambühren – Soenke Binder kennt die Arbeit in den Einrichtungen gut.

Darum sei ihm, dem begeisterten Skate- und Snowboardfahrer eine überregionale Vernetzung auch wichtig. „Durch eine starke Partizipation sollen die Kinder und Jugendlichen selbst den Rahmen schaffen und gestalten, in dem sie zusammen sein wollen“, stellt Binder sein Konzept vor. „Jeder wird so akzeptiert wie er ist.“ Dabei will der neue Jugendpfleger verdeutlichen, dass Eigeninitiative und eigenes Zupacken der Zwölf- bis 25-Jährigen zur Verwirklichung von Projekten wichtig sind.

Zurzeit erstellt er eine Sozialraumanalyse und baut Beziehungen auf. Außerdem bereitet er die Jugendkonferenz vor, in der den Kindern und Jugendlichen Politik vermittelt und nächste Projekte fixiert werden sollen. Jugendwohnzimmer, ein neuer Name für das Haus und ein Tag der offenen Tür sind Stichworte, die angesprochen werden. „Distanzen sollen abgebaut werden“, wünscht sich Binder für alle Ebenen. Dabei machen sich Coco und die anderen bereits jetzt Gedanken, wie das Jugendwohnzimmer farblich gestaltet werden könnte.

Von Lothar H. Bluhm