Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Gemeinde Nienhagen stellt Pläne für Papenhorster Straße vor
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Gemeinde Nienhagen stellt Pläne für Papenhorster Straße vor
17:22 24.07.2014
Von Simon Ziegler
Nienhagen

Die Gemeinde geht derzeit von Kosten in Höhe von rund 980.000 Euro aus. Entsprechend der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde Nienhagen werden die Bürger am Zweitausbau finanziell beteiligt. "Zur Zeit gehen wir davon aus, dass der Anteil der Eigentümer bei rund 3,20 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche liegen wird", so Makel. Das sei ein niedriger Prozentsatz, trotzdem treffe die Umlage den einen oder anderen Eigentümer sehr hart. "Ich bin mir aber sicher, dass wir in Härtefällen auch eine Regelung finden werden", sagte der Bürgermeister.

Die Papenhorster Straße soll auch nach den Wünschen der Anwohner gestaltet werden. Eine Regenwasserversickerung im Ausbaubereich wird geplant, dafür entfällt der Bau eines aufwendigen Regenrückhaltebeckens, was die Kosten deutlich reduziert. Im Unterbau der Altstraße sollen Baumaterialien liegen, die gesondert entsorgt werden müssen. Die zusätzlichen Entsorgungskosten sollen aber nicht auf die Bürger umgelegt werden, hieß es.

Die Papenhorster Straße gilt als dringend sanierungsbedürftig. In Nienhagen war die Straßenausbaubeitragssatzung erst 2008 in Kraft getreten. Vorher mussten sich Bürger finanziell gar nicht am Zweitausbau beteiligen. Die Anlieger der Papenhorster Straße sind die ersten in Nienhagen, die eine Straßensanierung im Rahmen eines Zweitausbaus mitfinanzieren müssen.