Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Makel und SPD in Nienhagen bestätigt
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Makel und SPD in Nienhagen bestätigt
17:04 13.09.2016
Von Simon Ziegler
Nienhagen

Mit annähernd 1500 Stimmen bekam Bürgermeister Jörg Makel mit Abstand die meisten Stimmen. Das Votum darf als klarer Wählerauftrag interpretiert werden, dass der Bürgermeister auch in den kommenden Jahren nur Jörg Makel heißen kann. Da die SPD mit CDU, UWG und Grünen meist relativ reibungslos zusammengearbeitet hat, sollte eine Mehrheit für den Amtsinhaber im Rat machbar sein.

„SPD und CDU haben in den letzten fünf Jahren Entscheidungen treffen müssen, mit denen man sich nicht unbedingt beliebt machen kann – aber wir haben klaren Kurs gezeigt und die Menschen hier haben diesen Kurs bestätigt mit einem deutlichen Votum für mich als Bürgermeister, mit der Bestätigung der SPD als stärkste Fraktion im Rat und mit deutlichen Zugewinnen für die CDU. Aus meiner Sicht kann dieser gemeinsame Weg so fortgesetzt werden“, sagte Makel.

Stark ist das Ergebnis der UWG mit fast 20 Prozent. Dazu hat neben Alexander Hass auch Landwirt Hinrik Leinemann beigetragen, der erstmals in den Rat einzieht. Zehn Prozent für die FDP ist ebenfalls ein sehr achtbares Ergebnis.

Gewählt wurden:

CDU: Elisabeth Binz, Bernd Prasuhn, Hauke Hauschildt, Michael Grieschek, Dirk Heinemann.

SPD: Jörg Makel, Rosi Mikolaiczak, Peter Mahler, Gonca Kaftan, Georg Schäfer, Christoph Wittich, Lena Klein.

Grüne: Christin Benedict.

UWG: Alexander Hass, Hinrik Leinemann, Sebastian Freynhagen, Frank Zimmer.

FDP: Heinz-Henning Rode, Robert Kudrass.