Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Mehr Einsatz für Natur gefordert
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Mehr Einsatz für Natur gefordert
18:20 09.07.2017
Von Simon Ziegler
Der Landkreis Celle arbeitet daran, das Naturschutzgebiet Brand südlich von Nienhagen neu auszuweisen. Quelle: Oliver Knoblich
Nienhagen

„Die BI Umwelt begrüßt das Verfahren grundsätzlich. Schließlich gehört der Brand als FFH-Gebiet zum sogenannten europäischen Naturerbe“, sagte der Vorsitzende der Bürgerinitiative, Mar-Heinz Marheine. Der Eindruck, der der Öffentlichkeit über den Zustand des Brandes vermittelt werde, müsse in seinen Augen aber korrigiert werden. Dass sich im Brand ein idyllisches Bild zeige, verkläre die Realität.

„Die Unterschutzstellung als Naturschutzgebiet erfolgte bereits 1985. Zweck der Unterschutzstellung ist unter anderem gewesen, die natürlichen Wasserverhältnisse wiederherzustellen“, sagt Marheine. „Doch auch 30 Jahre später sind Alte Thöse und Dammfleth, die den Brand durchziehen, überwiegend trocken gefallen und als Bäche nicht mehr erkennbar. Für den Auwald so wichtige gelegentliche Hochwässer bleiben aus“, ergänzt der Sprecher der BI Holger Müller. Der Erhaltungszustand einzelner Teile des Brandes sei relativ schlecht.

„Die BI Umwelt hat deshalb schon vor Monaten von einem Wasserbauingenieur ein Ideenkonzept, das auch die Interessen der Landwirtschaft berücksichtigt, mit dem Ziel, einen günstigeren Wasserhaushalt für den Brand erarbeiten lassen“, so Müller. „Es muss endlich mehr für den Brand getan werden, als nur Ziele zu formulieren, die dann nicht weiter verfolgt werden“, mahnt Müller.

Das Waldgebiet Brand ist mit 483 Hektar das größte Wald-FFH-Gebiet im Landkreis Celle, 14 Hektar sind bereits seit 1974 ein Naturwaldreservat. Die gesamte Fläche ist Eigentum der Niedersächsischen Landesforsten.