Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Meisterwerk meisterhaft gespielt
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Meisterwerk meisterhaft gespielt
22:08 19.03.2017
Nienhagen

Um es gleich vorweg zu sagen: Dieses Konzert mit Erläuterungen zur Orgel und zu den Stücken war hervorragend. Allerdings war der Besuch mit maximal 40 Interessierten doch eher dürftig – wenig verwunderlich in Anbetracht der mangelnden Werbung außerhalb Nienhagens.

Dass Smidt ein begnadeter Techniker ist, das weiß man. Dass er so hervorragend musikalisch gestaltet wie an diesem Abend, konnte man aber nicht selbstverständlich erwarten. Schon das erste Stück von Sweelinck faszinierte durch eine auf den Punkt gebrachte Spielweise mit einer geradezu eleganten Registrierung und ließ Hervorragendes erwarten. Dies wurde bei den Stücken von Buxtehude und Mendelssohn nur bedingt erfüllt. Ganz anders dann das Choralvorspiel „O Haupt voll Blut und Wunden“ vom 90-jähirgen Niederländer Piet Kee, das sehr gefallen konnte. Zur Krönung des Programms spielte Smidt dann noch eines der Gipfelwerke der Orgelmusik überhaupt: Johann Sebastian Bachs Passacaglia und Fuge in c-Moll. Und dieses so oft misslingende Stück spielte Smidt mit einer Selbstverständlichkeit, dass man nur fasziniert sein konnte. Hier stimmte alles: die Tempi, die Phrasierung und die Artikulation. Nicht zuletzt gelang es ihm wunderbar, den Spannungsbogen vom ersten bis zum letzten Ton zu halten und zu registrieren, ohne in krampfige Originalitätssuche abzudriften. Ein Meisterwerk meisterhaft gespielt, besser geht es nicht

Von Reinald Hanke