Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Nienhäger Kita-Angebot wird erweitert
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Nienhäger Kita-Angebot wird erweitert
18:05 20.11.2017
Von Simon Ziegler
Ab Sommer müssen Eltern keine Kita-Beiträge mehr bezahlen. Kommunen fürchten finanzielle Belastungen. Quelle: Jan-Philipp Strobel
Nienhagen

In der kommunalen Kita gibt es inklusive der Krippen sechs Gruppen, von denen bislang zwei Ganztagsgruppen sind. Die evangelische Kita St. Laurentius hat insgesamt sieben Gruppen, in zwei von ihnen werden Kinder auch am Nachmittag betreut.

"Eltern sehen vermehrt den Bedarf im Ganztag", sagte Makel. Vor allem die Zeit von 8 bis 15 Uhr sei gefragt. Eine weitere Aufstockung in den beiden Einrichtungen sei nicht mehr möglich. "Beide Kitas sind am Limit", so der Bürgermeister.

Er räumte ein, nicht zu wissen, ob die Angebote langfristig ausreichen werden. Völlig unklar ist derzeit, wie sich die von der Großen Koalition in Hannover angekündigte Gebührenfreiheit im Kita-Bereich auf die Anmeldezahlen auswirkt. Denkbar wäre beispielsweise, dass Eltern, die ihre Kinder bisher nur vormittags in der Kita untergebracht hatten, diese auch am Nachmittag betreuen lassen wollen – da es ja dann nichts mehr kostet. Dabei könnten auf die Kommunen große Probleme zukommen, denn das Kita-Personal ist knapp. Steigende Personalkosten für die Städte und Gemeinden wären ebenfalls die Folge. Inzwischen haben viele Kommunen in Niedersachsen die Befürchtung, dass sie die Leidtragenden sein könnten, wenn das Land die Elternbeiträge übernimmt. Makel ist trotz der offenen Fragen optimistisch: "Wir werden einen Weg finden."