Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Nienhagen zeigt sich an Kunst- und Kulturtagen von seiner kreativen Seite
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Nienhagen zeigt sich an Kunst- und Kulturtagen von seiner kreativen Seite
16:45 16.06.2017
Von Carsten Richter
Nienhagen

Künstler Wolfgang Graue hat mit seinem Team den Hagensaal und das Foyer des Rathauses einschließlich des Sitzungssaals in eine Kunsthalle umgebaut. Dort präsentiert er Kunstmalerei, Bildhauerei und Fotografien der teilnehmenden Künstler. Die Ausstellung ist täglich geöffnet. Im Rahmen der Vernissage zeigt sie sich am Sonntag um 15 Uhr erstmals der Öffentlichkeit. Damit werden die Kunst- und Kulturtage auch offiziell eröffnet. Am Mittwoch, 21. Juni, um 19 Uhr lässt Graue außerdem im Sitzungssaal vor den Augen der Zuschauer ein Kunstwerk entstehen.

Ein Tag zuvor, am Dienstag, 20. Juni, wird um 19 Uhr „Hacheles“ geredet. Der erste Poetry-Slam bringt Dichterkunst in den Nienhäger Sitzungssaal. Mehrere Poeten streiten um einen Sonderpreis – moderiert wird der Abend von der belgischen Künstlerin Jesse James La Fleur.

Wer Lust am Schreiben und Dichten hat, kann sich aktiv am Donnerstag und Freitag, 22. und 23. Juni, ab 16 Uhr im Seminarraum der DLRG einbringen. Wie alle Veranstaltungen ist auch die Teilnahme an der Schreibwerkstatt kostenfrei. Es wird allerdings um Voranmeldung im Büro der Gemeinde Nienhagen gebeten, Telefon (05144) 49191.

Flötistin Kirsten Höhlein tritt mit unterschiedlichen Musikern am Donnerstag, 22. Juni, um 19 Uhr im Sitzungssaal auf. Am Samstag, 24. Juni, gibt ihr Partner Christian Höhlein am Abend ein Konzert mit dem Chor im Rathauspark. Die Jugendkantorei singt zudem am Donnerstag, 22. Juni, um 16 Uhr in der evangelischen Kirche. Das Abschlusskonzert mit dem Laurentiuschor ist für Sonntag, 25. Juni, um 17.30 Uhr vorgesehen. Sängerin Irina Janz wird außerdem mit zwei international bekannten Künstlern um 15 Uhr ein besonderes Konzert im Hagensaal geben. Ihre weiche Stimme wird von Klängen am Saxophon und vom Klavier begleitet.

Darüber hinaus wird in der kommenden Woche an vielen Orten gemalt. So wird „Straßenkünstler“ Gerry Hudgson die Kindertagesstätte besuchen. An der Dorfstraße lässt er ein Wandbild entstehen.