Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Nienhagener Herzogin-Agnes-Platz wird zum Autohimmel
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Nienhagener Herzogin-Agnes-Platz wird zum Autohimmel
17:04 17.07.2018
Nienhagen

Vom sportlichen Cabrio über rüstige Motorräder bis hin zum Lanz-Bulldog-Trecker ist für jeden Geschmack etwas dabei. „Die einzige Voraussetzung: Das Gefährt muss über 25 Jahre alt sein“, sagt Veranstalter Marcus Roll.

Die Tore zum „Autohimmel“ werden am kommenden Samstag um 11 Uhr geöffnet. Am Sonntag geht es um 10 Uhr weiter. Wem das Angucken und Bestaunen der klassischen Fahrzeuge nicht reicht, der kann sich auch selbst hinters Lenkrad setzen. Zum ersten Mal sollen die Besucher die Möglichkeit erhalten, einen Hindernisparcours mit einem klassischen Motorrad zu absolvieren. „Da kann jeder mitmachen, der Lust hat“, sagt Roll.

Außerdem ist ein Autorkorso durch die Samtgemeinde geplant. „Letztes Jahr waren rund 75 Autos bei der Fahrt dabei“, sagt Roll. In diesem Jahr rechnet er mit deutlich mehr Fahrzeugen. Und zwar nicht nur auf der Straße, sondern bei der ganzen Veranstaltung. „Die Rückmeldungen vom letzten Mal waren sehr positiv und dieses Jahr scheint auch das Wetter mitzuspielen“, erklärt Roll.

Neben dem Probefahren und den ausgestellten Fahrzeugen wird es viele Buden mit Speisen und Getränken geben. Weiterhin ist ein Abendprogramm geplant, so dass am Samstag ab 17 Uhr mehrere Bands Musik aus den 50er bis 70er Jahren spielen werden. Der Eintritt ist kostenlos. Die Veranstaltung finanziert sich durch Sponsoren. „Deshalb wird es auch sehr familiengerechte Preise bei den Buden geben“, sagt Roll.

Zwei Voraussetzungen haben in erster Linie zum Gelingen des 11. Nienhäger Weinfests beigetragen: Zum einen ließ das Wetter mit strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen keine Wünsche offen, zum anderen hatte das frühzeitige Ausscheiden der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM zur Folge, dass kaum jemand lieber daheim vor dem Fernseher sitzen wollte.

01.07.2018

Für ein kleines Mädchen in der Türkei ist in Nienhagen eine Welle der Hilfsbereitschaft angelaufen. Die Welle losgetreten hat die stellvertretende Bürgermeisterin Rosi Mikolaiczak. Sie sammelt Geld für die einjährige Masal. Das kleine Mädchen leidet an einer schweren Augenerkrankung. Die Krankheit kann behandelt werden, doch die Operationen sind teuer.

Simon Ziegler 28.06.2018

Es ist schon beeindruckend, welch stimmliches Potenzial in den Nachwuchschören im Landkreis Celle schlummert. Und dass die Jugendkantorei St. Laurentius immer für eine musikalische Überraschung gut ist, stellten die jungen Stimmen am Samstagabend in der Laurentiuskirche Nienhagen unter Beweis. Gemeinsam mit der Uetzer Kantorei hatte man zu einem abwechslungsreichen Sommerkonzert eingeladen – und soviel sei an dieser Stelle schon einmal verraten: Die „Kleinen“ standen den „Großen“ in nichts nach.

25.06.2018