Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Oskar Ansull schreibt Biografie über früheren Nienhäger Pastor und Mitbegründer der Celleschen Zeitung
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Oskar Ansull schreibt Biografie über früheren Nienhäger Pastor und Mitbegründer der Celleschen Zeitung
16:51 22.11.2010
Oskar Ansull bei seinem Vortrag im Hagensaal. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Nienhagen

„Es ist wie in der Archäologie“, erläuterte er den Zuhörern im Hagensaal, „einen antiken Krug kann man auch nur dann wieder zusammensetzen, wenn man genügend Scherben gefunden hat.“ In den letzten Wochen und Monaten habe er so viel Informationsmaterial über Beneken gesammelt, sogar bei der Harvard University und in der Universitätsbibliothek in Jena, dass es schon aufgrund der Spannung und Brisanz der einzelnen Fundstücke geradezu nach einer Veröffentlichung verlangt. „Hätte Beneken nicht in Nienhagen, sondern zu Goethes Zeiten in Weimar gelebt“, so Ansull, „wäre ihm heute eine Fußnote in der Literaturgeschichte sicher.“

Beneken war Pastor, Philosoph und Publizist. In Nienhagen betrieb er eine Privatschule, das so genannte „Knaben-Institut“. Denn mit dem Bildungsangebot der Dorfschule mit ihren primitiven Ansprüchen konnte er sich nicht zufrieden geben. Und auch die richtige Ernährung der Dorfkinder lag ihm am Herzen. Darüber hinaus fungierte er als beharrlicher Hüter der deutschen Sprache und als Namensforscher sowie als Ratgeber unter anderem in Erziehungsfragen und bei landwirtschaftlichen Sachfragen, etwa bei der Schaf- und Viehzucht, beim Getreide- und Kartoffelanbau, bei Düngemöglichkeiten und Ertragsoptimierung. Entsprechende Publikationen von ihm mit durchaus progressiven Forderungen finden sich unter anderem in den Ausgaben des „Hannöverschen Magazins“ aus den Jahren um 1810. Gemeinsam mit dem Farbenfabrikanten Konrad Pick und dem Drucker Ignaz Schweiger gründete Beneken schließlich als Konzessionsinhaber und erster Redakteur die am 2. April 1817 erstmals als „Zellescher Anzeiger nebst Beiträgen“ erschienene heutige Cellesche Zeitung. Ansulls Buch über diesen außergewöhnlichen Mann wird voraussichtlich im Spätsommer 2011 erscheinen.

Von Rolf-Dieter Diehl