Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Rassekaninchen kämpfen in Nienhagen um den Sieg
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Rassekaninchen kämpfen in Nienhagen um den Sieg
15:08 10.11.2017
Quelle: David Borghoff
Nienhagen

Der Vereinsvorsitzende Andreas Mohwinkel hat elf seiner Kaninchen, die in diesem Jahr geboren wurden, mitgebracht. Acht Sachsengold und drei schwarze Lohkaninchen stellen sich dem Urteil der Preisrichter. "Man bringt seine besten Tiere mit", sagt Mohwinkel über den vereinsinternen Wettbewerb. Unter den sieben Züchtern geht es jedoch locker zu, von Konkurrenzkampf ist nichts zu spüren.

Die Note V für "Vorzüglich" hat Preisrichter Wiegand im Laufe des Nachmittags mehrmals vergeben. "Da waren einige dabei", verrät er. Mittlerweile hat er zusammen mit seinem Kollegen den Großteil der Kaninchen begutachtet, und ein Siegername fällt immer öfter in dem Raum voller Käfige. Klaus Schipper soll sich mit seinem blau-weißen Kleinschecken den Meistertitel geschnappt haben. Offiziell ist das allerdings noch nicht.

Britta Markus und ihre Zwergwidder Bobby und Odin vom Celler Land beobachten den Trubel am Rande. Die beiden Kaninchen kämpfen nicht um den Titel, da ihre Farben nicht anerkannt sind. Die Holländerzeichnung mit einem weißen Band um die Brust und einer breiten Blässe entspricht nicht den Standards, doch Britta Markus hat ihre Zwergwidder bewusst so gezüchtet. "Mir gefällt es so", sagt die Züchterin aus Adelheidsdorf. Und die Nachfrage zeigt, dass auch anderen Kaninchenliebhabern diese Zeichnung gefällt: "Ich verkaufe deutschlandweit."

Britta Markus' Leidenschaft liegt im Sport. Mit ihren Tieren tritt sie bei Turnieren im Kanin-Hop an. Bei der Sportart springen die Kaninchen über verschiedene Hindernisse – ähnlich wie beim Springreiten. Auf der Bühne im Hagensaal hat Britta Markus einen Parcours aufgebaut. Mit Geschirr und Leine springt Odin mühelos über die einzelnen Hürden. Hin und wieder plumpst ein Holzstab herunter, doch der Zwergwidder ist die Ruhe selbst und hoppelt einfach weiter zum nächsten Hindernis.

Dann löst Britta Markus die lange Leine, und auch ohne direkten Kontakt zu seiner Besitzerin springt Odin durch den Parcours. "Ich nehme keinen Einfluss", betont die Adelheidsdorferin. Für ihre Tiere sei Kanin-Hop Bewegung und Ausgleich.

Nebenan steht der Vereinsmeister fest: Klaus Schipper hat sich mit 488 Punkten tatsächlich durchgesetzt. Die Siegerehrung erfolgt jedoch erst am Sonntag um 15.30 Uhr. Zunächst ist die Rassekaninchenausstellung am Samstag und Sonntag für Besucher geöffnet, sodass jeder für sich persönlich seinen Favoriten küren kann. Nicht nur Kinder dürften die Kanin-Hop-Vorführungen am Samstag um 15 Uhr und Sonntag um 12, 14 und 15 Uhr begeistern.

Die Ausstellung des Rassekaninchenzuchtvereins Nienhagen lädt am Samstag von 10 bis 17 und Sonntag von 10 bis 16 Uhr in den Nienhäger Hagensaal. 106 Tiere sind beurteilt worden, die Bewertungskarten hängen aus.

Von Amelie Thiemann