Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Tiefschwarzer Humor lädt zum Mitraten ein
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Tiefschwarzer Humor lädt zum Mitraten ein
17:17 25.09.2018
Die Darsteller von „Fahr zur Hölle, Mr. Smith!“ versprechen Spannung bis zur letzten Sekunde. Quelle: Marie Nehrenberg
Nienhagen

Wir schreiben das Jahr 1912. Ein Kreuzfahrtschiff macht sich von England auf den weiten Weg über den Atlantik in Richtung New York. Mit an Bord ist Mr. Smith, ein echter Kotzbrocken, der vor keiner Intrige zurückschreckt und gerne mal über Leichen geht, wenn er selbst davon profitieren kann. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass es in seinem Umfeld kaum noch eine Person gibt, die nicht bereits durch sein Handeln zu Schaden gekommen ist. Bislang gelang es Mr. Smith immer noch ziemlich gut, rechtzeitig den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Doch nun steckt er mitten auf einem riesigen Schiff, umgeben von Passagieren, die er alle bereits betrogen und belogen hat.

Was sich für Mr. Smith in dem Theaterstück „Fahr zur Hölle, Mr. Smith!“ zu einem riesigen Problem zu entwickeln scheint, wird für das Publikum zu einem wahren Vergnügen. Zumindest für diejenigen, die mit einer ordentlichen Portion britischem, tiefschwarzem Humor umgehen können. Die Theatergruppe St. Laurentius aus Nienhagen spielt mit jeder Menge Wortwitz und äußerst exzentrischen Charakteren eine wunderbare Kriminalkomödie. Doch auch die Zuschauer sind in dieser verqueren Geschichte gefordert. Denn was für Mr. Smith zunächst nur höchst unangenehm ist, entwickelt sich zu einer lebensbedrohlichen Situation.

Seine Mitreisenden, die allesamt nicht gut auf ihn zu sprechen sind, dürsten nach Rache und schrecken selbst vor nichts zurück. Was die ganze Sache noch verzwickter macht, ist, dass ein Inspektor von Scotland Yard ebenfalls an Bord ist und das Geschehen aufmerksam beobachtet. Doch auch er hat eine offene Rechnung mit Mr. Smith. Ihm hat er zu verdanken, dass er von der Mordkommission hin zur Abteilung für ungeklärte Kriminalfälle degradiert wurde. Und so bleibt die Frage, auf welcher Seite der Inspektor eigentlich steht und ob er es nicht vielleicht selbst auf Mr. Smith abgesehen hat.

„Unsere Zuschauer sollen natürlich mitraten und kombinieren“, sagt Sven Gutzeit, Diakon der St.-Laurentius-Gemeinde. „Das Tolle ist, dass es wirklich bis zur letzten Sekunde spannend bleibt.“ Also ist der verwirrte, hin- und hergerissene Inspektor darauf angewiesen, dass das Publikum ihn unterstützt, damit der wahre Mörder, inmitten von so vielen unterschiedlichen Motiven, auch tatsächlich zur Strecke gebracht wird. „Wir freuen uns total, dass wir endlich mal wieder einen Krimi auf die Bühne bringen, dazu noch eine Mitrate-Geschichte. Es wird sicherlich total witzig, aber auch sehr knifflig“, verspricht Gutzeit. „Je mehr Menschen kommen, desto mehr Spaß macht es natürlich“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Von Marie Nehrenberg

Das Wetter spielte diesmal nicht mit, trotzdem lockten die Fuhsetage wieder zahlreiche Besucher ins Freibad Papenhorst. Doch die Veranstaltung ist viel mehr als eine reine Gewerbeschau.

Carsten Richter 23.09.2018

Wenn am Dienstag, 25. September der Nienhäger Gemeinderat im Rathaus zur Sitzung zusammenkommt, dann geht es um einige interessante Projekte, welche die Kommune voranbringen sollen.

Andreas Babel 21.09.2018
Nienhagen Für eine saubere Umwelt - Müll sammeln an der Fuhse

Ein Zeichen gegen die Vermüllung der Meere und Flüsse setzen will Lea-Christin Wittkowski. Am Sonntag 14 Uhr hat sie daher eine Müllsammelaktion entlang der Fuhse in Nienhagen ins Leben gerufen.

Carsten Richter 21.09.2018