Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Vodafone stellt sich am Donnerstag Nienhagener Bürgern
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Vodafone stellt sich am Donnerstag Nienhagener Bürgern
17:12 31.01.2014
Von Simon Ziegler
Nienhagen

Im Vorfeld hatte es reichlich Ärger um den Termin gegeben. Hass hatte zunächst für den kommenden Freitag eingeladen, aber keine Rückmeldung von dem Unternehmen bekommen. Daraufhin drohte er damit, den Abend notfalls mit anderen Mobilfunkanbietern durchzuziehen. In Nienhagen klagen Kunden über Internetprobleme. Seit Dezember gibt es zudem erhebliche Ausfälle im Mobilfunknetz.

Petendorf sagte der CZ, dass Vodafone sowohl zum VDSL-Netz, für das Fördergeld geflossen ist, als auch zum Mobilfunk Stellung beziehen wird. "Das Wort, dass wir uns den Bürgern stellen, steht." Interessierte Bürger sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und ihre Fragen an das Unternehmen loszuwerden.

Unterdessen ist in Nienhagen ein Brief einer Familie Krüger aufgetaucht. Darin heißt es, dass sich Bürger wegen des vom Gemeinderat beschlossenen Mobilfunkmastes am Fuhsekamp getroffen hätten. "Jetzt sind wir Bürger gefragt und an der Reihe, etwas dagegen zu unternehmen", heißt es in dem Schreiben. Es habe ein Beratungsgespräch mit einem Fachanwalt gegeben, an dem als Privatperson auch die Ratsfrau der Grünen, Christin Benedict, teilgenommen habe. Herausgekommen sei, dass Klagen vor Gericht nicht möglich beziehungsweise sinnlos seien. Stattdessen wird angeregt, gegenüber der Gemeinde "Haftungsansprüche für spätere Folgen geltend zu machen". Man könne dadurch die Gemeinde in die Enge treiben, so die Verfasser des Schreibens.

Weiter heißt es in dem Brief, dass sich die Anwaltskosten auf 1250 Euro belaufen. Es wurden Bürger gesucht, die sich an den Kosten beteiligen.