Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
18:20 12.09.2018
Ryan, Rosalie und Nele arbeiten an der Dekoration für den Festwagen.
Nienhagen

Die Wimpelketten wehen seicht im Wind und schmücken die Straßen von Nienhagen. Ein eindeutiges Zeichen für die Bewohner, denn die Fähnchen kündigen das Ereignis des Jahres an. Ein gelungenes Fest braucht einiges an Vorbereitung und so trifft man dieser Tage viele eifrige Bewohner, die basteln, dekorieren und sich gemeinsam auf das Wochenende einstimmen.

So sind auch die Kinder und Erzieherinnen des Waldkindergartens Nienhagen in heller Aufregung. „Unser Wagen wird der schönste“, kündigt die vierjährige Nele an und widmet sich voller Konzentration ihrem Projekt. „Wir basteln Ketten aus Kastanien und Eicheln, die dann unseren Wagen schmücken sollen“, erzählt sie weiter. Und auch ihre Freundin Rosalie freut sich auf den festlichen Umzug durch die Straßen. „Wir werden auf Strohballen sitzen und Bonbons vom Wagen schmeißen. Darauf freue ich mich am meisten.“ Seit Montag dreht sich im „Trollgarten“ fast alles darum, wie man den Anhänger noch schöner gestalten und den Tag noch unvergesslicher machen kann. „Die Kinder sind schon ganz aufgeregt, das ist bei uns immer ein absolutes Highlight“, verrät Leiterin Susanne Voges.

Doch nicht für die jüngsten Anwohner ist das Hachefest etwas ganz besonderes. Auch in der Herzogin-Agnes-Seniorenresidenz freuen sich alle auf das kommende Wochenende. „Für unsere Bewohner ist das jedes Jahr etwas ganz besonderes, da sind alle gut gelaunt“, erzählt Teamleiterin Sabine Jacob. Es wird zusammen gebastelt und in guten, alten Zeiten geschwelgt. Für viele sei diese Zeit im Jahr auch mit Erinnerungen verbunden. „Manche Bewohner erzählen dann Geschichten von früher, wie sie als Kinder selbst die Hache-Tänze aufgeführt haben oder mit dem Umzug mitliefen, um möglichst viele Kamellen zu fangen“, schmunzelt Jacob. „Das sind immer sehr schöne Gespräche.“

Der langersehnte Startschuss für das Hachefest fällt am morgigen Freitag um 20 Uhr im Festzelt auf dem Hacheplatz in Nienhagen, bei einem bunten Abend mit Tanz und Musik von DJ Rico Wilde. Der Eintritt ist frei. Am Samstag, 15. September, werden die Einwohner ab 8.30 Uhr abgeholt, damit um 13.15 Uhr das traditionsreiche Hacheessen starten kann. Nach einem ökumenischen Gottesdienst und dem obligatorischen Eintopfessen beginnt am Sonntag um 12.30 Uhr der Festumzug. 34 Festwagen und neun Musikzüge ziehen anschließend durch die Straßen. Ab 15 Uhr werden die einzelnen Teilnehmer an der Kreuzung am Rathaus vorgestellt. Mit dem Tanz im Festzelt ab 19 Uhr klingt das Hachefest langsam aus und die Fähnchen verschwinden wieder im Schrank. Aber zum Glück nur bis zum nächsten Jahr, denn Bräuche müssen schließlich gepflegt werden. (rie)

Von Marie Nehrenberg

In der Laurentiuskirche in Nienhagen wurde die Orgel nach umfangreicher Renovierung eingeweiht.

03.09.2018

Die Nienhäger Politik entscheidet Ende September endgültig über einen neuen Kita-Standort.

29.08.2018

Im September geht es los: Nienhagen ist die erste Gemeinde im Kreis Celle mit einem Car-Sharing-Angebot.

24.08.2018