Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen "Wir freuen uns immer über Frischblut"
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen "Wir freuen uns immer über Frischblut"
11:17 21.09.2018
Bereit zum Blut spenden: Gebietsreferent Peter Friedsch, Sabine Bühren, Regionalleiter Jürgen Engelhard, Hans-Carl Köhler und Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube (von links). Quelle: Birgit Stephani
Nienhagen

Die mehr als 40 langjährigen Blutspender kommen alle aus der Samtgemeinde Wathlingen und manche von ihnen haben so oft Blut gespendet, dass das DRK die Wertschätzung und den Dank dafür erstmals in einem größeren Rahmen aussprechen wollte. Deshalb lud man ins Rathaus der Gemeinde Nienhagen ein.

Unter ihnen war zum Beispiel Hans-Carl Köhler, der bereits 153 Mal spendete. Oder Sabine Bühren, die es auf 103 Spenden gebracht hat. Aber auch die anderen anwesenden Spender stehen den beiden zum Teil in nichts nach und kommen ebenfalls an 100 oder mehr Blutspenden heran.

"Wir freuen uns immer über Frischblut", sagte Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube und bezog sich damit sowohl auf die sich immer wiederholende Spendenbereitschaft der Anwesenden, aber auch die Tatsache, dass immer wieder neue Spender hinzukommen.

"Das ist aktives Retten von Menschen." So bezeichnete Gebietsreferent Peter Friedsch die Bereitschaft zur Blutspende und fügte hinzu: "Es werden täglich über 2000 Blutspenden deutschlandweit benötigt." Die im Fachjargon "Turbospender" genannten Freiwilligen seien mit ihrer Spendenbereitschaft das Rückgrat der Gesellschaft. Der Durchschnitts-Niedersachse geht laut Friedsch 1,8 Mal im Jahr zur Blutspende. Legt man diese Zahl zugrunde, so fanden sich beim Empfang zehn Prozent der Wathlinger Bürger zusammen, denn: die Blutspende gibt es dort seit 1960. Bis heute haben dort umgerechnet 35.000 Personen Blut gespendet. Dass man auf diese Zahl kommt, ist auch den Geehrten zu verdanken.

"Um jedem Bürger die Möglichkeit zur Blutspende zu geben, bietet das Deutsche Rote Kreuz in der Samtgemeinde Wathlingen in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit zum Spenden an und versucht dabei, alle drei Mitgliedsgemeinden abzudecken", erklärt Friedsch und verweist gleich auch den nächsten Termin: Am heutigen Freitag kann von 15.30 bis 19.30 Uhr jeder, der einen aktiven Teil für die Gemeinschaft beisteuern möchte, im Hagensaal in Nienhagen sein Blut spenden und damit Leben retten.

Von Birgit Stephani

Beim Hachefest zeigten sich die Nienhäger von ihrer kreativen Seite.

16.09.2018

Das Hachefest steht vor der Tür. Vom Freitag bis Sonntag dreht sich wieder alles um Festumzüge, Tanz und Tradition.

12.09.2018

In der Laurentiuskirche in Nienhagen wurde die Orgel nach umfangreicher Renovierung eingeweiht.

03.09.2018