Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen "Wir sind eine gemütliche Messe"
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen "Wir sind eine gemütliche Messe"
19:19 23.09.2018
Von Carsten Richter
Aussteller und Besucher kamen an den Ständen miteinander ins Gespräch. Quelle: Oliver Knoblich
Papenhorst

Glücklich, wer ein trockenes Plätzchen erwischt hat. Das galt für Aussteller und Besucher der Fuhsetage gleichermaßen. Der Frühherbst hat sich am Wochenende von seiner ungemütlichen Seite präsentiert. Und so fiel die Resonanz der Unternehmen, die sich bei der Gewerbeschau im Freibad Papenhorst präsentierten, auch ganz unterschiedlich aus. „Das Wetter können wir nicht beeinflussen. Für das Rahmenprogramm und die Aussteller draußen tut es uns leid“, sagt Bernd Prasuhn, stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsnetzwerks Region Aller-Fuhse-Aue, das die dreitägige Veranstaltung auch diesmal ausgerichtet hat.

Während der Freitagabend den beteiligten Unternehmern galt, hatten am Wochenende die Besucher die Gelegenheit, sich auf dem Gelände einen Überblick über die Angebote rund 70 heimischer und regionaler Betriebe zu verschaffen. Allerdings sei es in diesem Jahr nicht so einfach gewesen, genügend Aussteller zu finden, erklärt Prasuhn. „Die Auftragsbücher der Firmen sind derzeit voll. Nicht jeder Betrieb nimmt sich die Zeit für eine Gewerbeschau.“

Trotzdem ist es dem Organisationsteam erneut gelungen, eine gute Mischung verschiedener Branchen zu präsentieren. Alles rund ums Eigenheim hat etwa die Firma Borsos aus Nienhagen. „Dafür, dass das Wetter so schlecht ist, läuft es gut“, sagt Melanie Borsos. Besonders groß sei in diesem Jahr die Nachfrage nach Terrassenüberdachungen. „Die Fuhsetage sind für uns ein Pflichttermin. Viele Kunden setzen auf die Beratung aus nächster Nähe“, so die 24-Jährige.

Über regen Zulauf freute sich auch das Team von „Fantasy of Style“. „Die Besucher wollen wissen, was wir anbieten und ob man sich für Termine anmelden muss“, sagt Caren Classow, Mitarbeiterin in dem Friseursalon mit Hauptgeschäft in Wathlingen und Zweigstelle im Celler Sophienstift. Während sich die Erwachsenen beraten lassen, haben auch die Kleinen ihren Spaß – etwa beim Aufkleben von Glitzer-Tattoos. Der sechsjährige Felix zum Beispiel. „Uns gefallen die Angebote für Kinder“, sagt Vater Torsten Böttcher. Mit Ehefrau Janine, Sohn Felix und Tochter Lara schlendert die Familie aus Wathlingen an den Ständen vorbei. Vor sechs Jahren haben sie ein Haus gekauft, nun sind sie auf der Suche nach neuen Ideen für die eigenen vier Wände.

„Uns interessiert, was es Neues gibt“, sagt Jörg Helms. „Wir lassen uns von den Angeboten inspirieren“, ergänzt seine Frau Stefanie. Das Wathlinger Ehepaar macht es so, wie es sich das Organisationsteam wünscht: Es lässt sich einfach treiben. „Wir sind eine gemütliche Messe, hier gibt es keine Hektik“, sagt Prasuhn.

Dazu passt auch das Rahmenprogramm. Familien mit Kindern schauen sich die Stände an, die Kinder suchen, wo sie sich einen Stempel für ihr Heft abholen können, mit dem sie kleine Preise gewinnen können.

Zwei Jahre etwa haben die Planungen gedauert. Bis zur nächsten Gewerbeschau vergehen noch drei Jahre. Doch Prasuhn denkt bereits weiter. „Garten- und Handwerkskunst wird mehr nachgefragt als früher. Da ist unser Angebot noch ausbaufähig.“

Wenn am Dienstag, 25. September der Nienhäger Gemeinderat im Rathaus zur Sitzung zusammenkommt, dann geht es um einige interessante Projekte, welche die Kommune voranbringen sollen.

Andreas Babel 21.09.2018
Nienhagen Für eine saubere Umwelt - Müll sammeln an der Fuhse

Ein Zeichen gegen die Vermüllung der Meere und Flüsse setzen will Lea-Christin Wittkowski. Am Sonntag 14 Uhr hat sie daher eine Müllsammelaktion entlang der Fuhse in Nienhagen ins Leben gerufen.

Carsten Richter 21.09.2018

Natürlich hätte man sie auch im Rahmen einer "normalen" Blutspende ehren können. Allerdings lud das Deutsche Rote Kreuz mehr als 40 langjährige Blutspender diesmal zu einem kleinen Festempfang ein.

21.09.2018