Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Mit Teelichtern Hospizdienst in Celle unterstützen
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Mit Teelichtern Hospizdienst in Celle unterstützen
16:54 19.12.2016
Quelle: Doris Hennies
Wathlingen

Monika Gehrke ist zahlreichen Menschen in und rund um Celle als Naturschützerin und Projektbetreuerin der Naturkontaktstation der Samtgemeinde Wathlingen bekannt. Vor zehn Jahren begann sie, unterstützt durch Freunde, ihren Arbeitgeber und die Familie zu bitten, die Alutöpfchen ausgebrannter Teelichter zu sammeln. Sie sollten wiederverwertet werden, gleichzeitig wollte Gehrke Geld für den guten Zweck sammeln. „Meine Mutter hat mich auf die Idee gebracht, als sie mich fragte, wohin man diese Kerzentöpfchen denn am Besten bringen könnte, schließlich sei das doch wertvolles Aluminium. Ich habe recherchiert, aber keine Sammelstelle entdeckt.“

Also hat Monika Gehrke das selbst angepackt und sich an den nächstgelegenen Altmetallhändler gewandt. „Herr Roselieb hat gelacht, als ich ihm von meiner Idee zu sammeln erzählt habe. Er würde das Material annehmen, es müssten jedoch mindestens zehn Kilogramm zusammenkommen.“ Sie begann zu sammeln und animierte auch alle Menschen in ihrer Umgebung, das Gleiche zu tun. Am Ende des Jahres konnte sie zwei prallvolle blaue Säcke mit weit über zehn Kilogramm Gewicht abgeben.

Das Beispiel machte die Runde. Immer mehr Menschen sammeln die Alutöpfchen. Im zweiten Jahr war es schon eine Wagenladung voll. In diesem, dem zehnten Jahr, musste man am Anliefer- und Abrechnungstag schon mit einem Lkw plus Hänger vorfahren. Gut über 2000 Euro haben die fleißigen Sammler gemeinsam schon erwirtschaftet und weitergegeben. „Alle Helfer und Sammelstellen arbeiten ehrenamtlich für das Projekt. Jeder eingenommene Cent wird gespendet“, versichert Gehrke.

Von Doris Hennies