Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Neue Zahlen für Krippen in Wathlingen
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Neue Zahlen für Krippen in Wathlingen
17:10 28.02.2012
Von Simon Ziegler
Wathlingen

Eine Diskussion über den Haushalt gab es im Gemeinderat nicht. Lediglich über die Pläne zur Schaffung von Krippenplätzen gab es einige wenige Redebeiträge. Die Verwaltung hatte kurz vor der Sitzung am Montag neue Zahlen auf den Tisch gelegt, die eine höhere Beteiligung der Gemeinde an den Baukosten für den Krippenanbau am kirchlichen Kindergarten "Marienkäfer" vorsehen. Der Anbau wird teurer, daher müssen Kirche und Gemeinde zusätzlich jeweils 30.000 Euro aufwenden. Somit muss die Gemeinde insgesamt 55.000 Euro bezahlen.

Zudem wird eine weitere Investition im Bereich der Kinderbetreuung fällig. Die Kindertagesstätte "Spatzennest" soll nämlich um einen Raum erweitert werden, um auch hier eine Krippengruppe unterzubringen. Das wird 120.000 Euro kosten. Wenn die Gemeinde diese beiden Vorhaben erfüllt hat, ist nach Angaben von Stefan Hausknecht, Verwaltungsvertreter von Bürgermeister Torsten Harms, eine Betreuungsquote von etwa 30 Prozent erreicht. CDU-Ratsherr Joachim Bott kritisierte, dass die gestiegenen Kosten auf eine unzureichende Arbeitsweise des Architekten zurückgehe. Er könne daher dem Haushalt nicht zustimmen.

Das Zahlenwerk lehne sich an das vergangene Jahr an, kommentierte Harms den Haushalt, "wir machen quasi 'business as usual'". Gewöhnungsbedürftig dürfte für den ein oder anderen Wathlinger allerdings der hohe Schuldenstand der Gemeinde sein. An langfristigen Schulden wird Wathlingen Ende 2012 einen Berg von 3,14 Millionen Euro angehäuft haben. Allein die Fertigstellung des Vier-Generationen-Parks belastet den Etat 2012 mit 1,85 Millionen Euro. Insgesamt wird der Bau inklusive Grundstückserwerb 6,2 Millionen Euro kosten. Das Defizit in diesem Jahr liegt bei rund 600.000 Euro. Die Steuerhebesätze werden 2012 nicht angehoben.