Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Pläne für neues Baugebiet in Wathlingen werden konkreter
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Pläne für neues Baugebiet in Wathlingen werden konkreter
17:24 09.03.2017
Von Simon Ziegler
Wathlingen

Unlösbare Probleme scheint es auf dem Weg zu einem neuen Baugebiet nicht zu geben. Der Eigentümer habe laut Thunich signalisiert, die Fläche zu verkaufen. Da Politik und Verwaltung an einem Strang ziehen, dürften die weiteren Schritte Richtung Bauland zügig vorangehen – zumal auch das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Celle die Gemeinde ermuntert, neues Bauland auszuweisen, um das Haushaltsloch kleiner zu machen. Am 20. März wird sich der Wathlinger Gemeinderat mit dem neuen Baugebiet befassen.

Eine Änderung hat es in Bezug auf die genaue Lage des Baugebietes gegeben. Ursprünglich wollte die Gemeinde das Areal südlich des Sportplatzes als Bauland ausweisen. Die jetzigen Pläne sehen das Gebiet westlich des Sportplatzes vor. Hintergrund dürfte sein, dass nur die Fläche westlich des Sportplatzes bereits im Flächennutzungsplan abgebildet wird. Das Areal ist etwa acht Hektar groß, sagte Hermann Rodenberg von der Samtgemeinde-Verwaltung. Einen Namen hat das neue Baugebiet noch nicht.

Über Grundstückspreise ist nach Angaben von Thunich noch nicht gesprochen worden. "Mit den Preisen am 4G-Park sind wir gut gefahren", sagte die FDP-Politikerin. Außerdem werde man die Preise in den umliegenden Gemeinden berücksichtigen, sagte sie. Am 4G-Park war der Quadratmeter voll erschlossen für 120 Euro verkauft worden.

Im Ausschuss wurde weiterhin über die Fläche nördlich der Straße "Am Bohlkamp" beraten. Auch dort gab es Überlegungen, Bauland auszuweisen. Das Thema wurde laut Thunich aber zurückgestellt, weil die Zuwegung weiterhin nicht geklärt ist. Der vorhandene Stichweg hat nur eine Breite von fünf Metern, was für die Erschließung nicht ausreichend ist.