Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Politik berät über Abwasser-Problematik
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Politik berät über Abwasser-Problematik
12:51 07.12.2018
Von Andreas Babel
Der Schienenbus am Kaliberg in Wathlingen ist ein absoluter Blickfang. Ob er das noch wäre, wenn die Halde begrünt wäre, sei dahingestellt. Quelle: Oliver Knoblich
Wathlingen

Die Zukunft der Kalihalde beschäftigt am Montag, 10. Dezember, erneut den Wathlinger Rat. Die öffentliche Sitzung, bei der es um dieses Thema geht, beginnt um 18 Uhr im Rathaus. Dabei wird es darum gehen, dass die Gemeinde ihre Grundstücke zwischen Halde und Fuhse solange nicht veräußert, bis das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen ist. So sollen alle Möglichkeiten der Einflussnahme auf eine möglicherweise geplante Einleitung der Haldenabwässer in die Fuhse erhalten bleiben, heißt es in der Vorlage der Verwaltung.

Wohin mit dem Salzwasser aus der Werra?

Außerdem könne das Unternehmen K + S, das die Halde begrünen möchte, nicht davon ausgehen, dass die Rohrleitung, mit der das Salzwasser derzeit unter Tage gebracht wird, dazu genutzt wird, dasselbe in Richtung Fuhse zu tun. Und schließlich fordert die Gemeinde, dass die Haldenbegrünung und das Einleiten von „Fremdsalzwässern“ aus der Werra als ein einheitliches Verfahren zu behandeln sei. Diese Vorlage spricht der Bürgerinitiative Umwelt Wathlingen, aus dem Herzen, wie ihr Pressesprecher Holger Müller erläuterte. Dem Gemeinderat sei es möglich, „die Fuhse vor den Deponiesickerwässern wirksam zu schützen, indem er ihre Durchleitung zur Fuhse über Gemeindegrundstücke verweigert“, so Müller.

Container, Gewerbegebiet und Aufwandsentschädigung

Außerdem sollen die Container beim 4-Generationen-Park baurechtlich so gesichert werden, dass sie vom Deutschen Roten Kreuz genutzt werden dürfen. Weiterhin soll es um die Erschließung eines gut vier Hektar großen Gewerbegebiets am Triftweg gehen. Zudem wird unter anderem beraten, ob die monatliche Aufwandsentschädigung der Ratsmitglieder von 25 Euro auf 40 Euro angehoben werden soll. Gleichzeitig soll das problematische und komplizierte Verfahren rund um die Fraktionsgelder abgeschafft werden.

Bilder, Mützen, Grußkarten und Co: Beim Kreativmarkt in Wathlingen boten die Aussteller viele handgefertigte Produkte an.

19.11.2018

Nach über einem Jahr Leerstand ist eine Nachnutzung für den früheren Sky-Markt in Wathlingen gefunden.

Simon Ziegler 08.11.2018

Die Wathlinger "hom a Gaudi".

Michael Ende 31.10.2018