Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Rap aus der Region
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Rap aus der Region
15:13 24.02.2012
Rapper Aaron Graf Quelle: Amelie Thiemann
Wathlingen

Zusammen mit seinem Freund und Produzenten Jonas Haffke aus Nienhagen brachte Aaron im Januar das erste Album „Eskalavolution“ heraus. Der Name des Albums setzt sich aus den Begriffen Eskalation und Revolution zusammen. Die Songs handeln von einem Protagonisten, der gegen den gesellschaftlichen Strom schwimmt und einen eigenen neuen Weg einschlägt.

Aaron kam eher zufällig zum Rappen. „Aus einer Laune heraus wollte ich einfach wissen, wie es funktioniert, eigene Musik zu machen“, erinnert er sich. Er griff zu einem Headset und einigen Instrumenten, rappte die ersten Zeilen. Das war vor drei Jahren. Im Laufe der Jahre hat der Wathlinger kontinuierlich daran gearbeitet, die Qualität seiner Musik zu verbessern. Die Mischung aus Hip Hop und Elektro kommt gut an: Die erste Auflage seines Albums von 75 Stück ist bereits vergriffen. Auch auf der Internetplattform www.rappers.in wurden Aarons Songs gut bewertet, er bekam positive Rückmeldungen.

Für das Rappen entschied sich Aaron aus der Not heraus. „Ich kann nicht singen“, gibt der VWL-Student zu. „Das Rappen ist eine gute Alternative, um meine Message auszudrücken.“

Aaron legt Wert auf gute Texte mit einer konkreten Botschaft. „Musik und Text müssen zusammenpassen und authentisch sein“, sagt der Musiker. Er könne sich vorstellen, noch ein weiteres Album herauszubringen. Das macht er jedoch abhängig von den Reaktionen seines Umfelds. „Es freut mich, wenn meine Musik die Leute interessiert und sie sie hören.“ Doch Aaron bleibt realistisch: Auf eine Chartplatzierung spekuliert er nicht. „Dazu gehört sehr viel Glück.“ Für ihn ist das Rappen vor allem ein Hobby.

Von Amelie Thiemann