Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Samtgemeinde Wathlingen nimmt Geld für Windkraft in die Hand
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Samtgemeinde Wathlingen nimmt Geld für Windkraft in die Hand
17:02 28.02.2014
Von Simon Ziegler
Wathlingen

Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube gab bekannt, dass die gesamte Flächennutzungsplanung 73.000 Euro koste. Darin enthalten sind Untersuchungen über Tiervorkommen, der Umweltbericht und die Kosten der Planer. Im Januar war noch die Rede von 20.000 Euro.

Kritik kommt von der CDU. Fraktionschef Torsten Harms sagte, dass nicht gewährleistet sei, dass der Landkreis Celle die Planung der Samtgemeinde Wathlingen in seinen Überlegungen berücksichtige. Möglicherweise gebe man das Geld "für die Katz`aus", so Harms. "Wir hätten ein Abwarten für sinnvoll gehalten. Jetzt machen wir Wirtschaftsförderung auf einem sehr hohen Niveau. Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde Nienhagen irgendwelche Vorteile davon hat", stichelte der Wathlinger Bürgermeister in Richtung des Nachbardorfes.

Bislang war es Sache der einzelnen Gemeinden, Vorranggebiete für Windkraft zu schaffen. Das hat für die Kommunen den Vorteil, dass sie dann steuern können, wo Investoren die Anlagen bauen. Inzwischen fordert aber das Land Niedersachsen in seinem Landesraumordnungsprogramm, dass die Landkreise die Frage der Vorrangflächen selbst lösen und nicht den Gemeinden überlassen. Der Landkreis Celle wird 2015 sein regionales Raumordnungsprogramm vorlegen, hieß es bisher. Gelingt es allerdings den Kommunen vorher, eigene Gebiete für Windenergie-Anlagen auszuweisen, genießt die Planung Bestandsschutz. Gelingt dies nicht, sind die Planungskosten verloren.

"Wenn wir warten, verlieren wir drei oder vier Jahre", begründete Grube das Votum des Samtgemeindeausschusses, Geld für die Planung auszugeben. Der SPD-Fraktionschef im Samtgemeinderat, Georg Schäfer, verwies zudem darauf, dass die Idee nicht vom Tisch sei, dass die Gemeinde Nienhagen oder die Samtgemeinde Wathlingen selbst als Investor in die Windkraft einsteige.