Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Wathlinger CDU muss sich neue Partner suchen
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Wathlinger CDU muss sich neue Partner suchen
17:07 13.09.2016
Von Simon Ziegler
Wathlingen

Denn CDU und FDP haben zusammen keine Mehrheit mehr im Gemeinderat, dafür ziehen die Linke sowie Thore Twelkemeyer in das Gremium ein. Letzterer trat als Einzelkämpfer an und brachte es auf beachtliche 520 Stimmen.

Das mit Abstand beste Ergebnis aller Kandidaten in Wathlingen erzielte Bürgermeister Torsten Harms. Der CDU-Mann erhielt 1302 Stimmen – ein „tolles Ergebnis“, wie er gestern sagte. Anders ausgedrückt: Die Bürger wollen, dass der langjährige Amtsinhaber auch in den kommenden Jahren Bürgermeister in Wathlingen bleibt.

Dafür braucht er aber noch weitere Unterstützung. Möglich, dass Harms auf die SPD zugeht und um Unterstützung bei der Bürgermeisterwahl im Gemeinderat wirbt. Die CDU-FDP-Gruppe könnte fortgesetzt werden. „Wir werden an der bewährten Zusammenarbeit der Vergangenheit festhalten“, kündigte Harms an.

Die Sozialdemokraten sind der eigentliche Wahlverlierer in Wathlingen. Sie verloren über neun Prozent im Vergleich zur Kommunalwahl 2011. Die Fahne der Bürgerlichen Liste hält Ingrid Kantoks-Albert hoch. (siz)

Gewählt wurden:

CDU: Torsten Harms, Johann Heinrich Kesselhut, Caius Nicolaus Schleicher, Jobst von Reden, Mario Paul, Franka Susann Koglin, Tobias Sieg, Kerstin Biedermann.

SPD: Lars Reuter, Monika Wendt, Thomas Fiedler, Petra Sievert-Jünke, Suzan Yilmaz.

Grüne: Mar-Heinz Marheine, Marcel Kasimir.

FDP: Beatrix Thunich.

Die Linke: Simone Hauschild.

Bürgerliche Liste: Ingrid Kantoks-Albert.

Einzelbewerber: Thore Twelkemeyer.