Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Wathlinger Musikfestival mit familiärem Flair
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Wathlinger Musikfestival mit familiärem Flair
15:55 06.07.2014
Trotz großer Hitze ließen sich die Besucher des Musikfestivals Wathlingen - noch ein wenig anheizen. Egal, ob die Formation „Amberlite“ (großes Foto) - losrockte oder die „Westbrook Band“ mit Country- & Westernmusik - in die USA entführten: Die Fans waren begeistert. Quelle: Alex Sorokin (4)
Wathlingen

Bunt gemischtes Publikum traf sich einmal mehr auf dem Wathlinger Musik-Fesitval: „Andere feiern ihren Junggesellinnenabschied in Hamburg auf dem Kiez, wir haben die Hamburgerin hierher gebracht und genießen die persönliche Atmosphäre. Schön, dass es Wathlingen schon zum 18. Mal schafft, ein solches Fest auf die Beine zu stellen“, erklärte Christoph Stern aus Wathlingen, und vergaß auch nicht, die angehende Braut vorzustellen.

Das Musik-Festival am Sonnabend war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Trotz laufender Fußball-Weltmeisterschaft kamen rund 2000 Besucher, denen auf drei Bühnen für jeden Geschmack etwas geboten wurde. Auf der etwas größeren Hauptbühne durften sich die Lokalmatadoren von „amberlite“ austoben, um dann an die „JonesGang“ aus Hamburg zu übergeben. Die Band mit der treibenden Rockmusik zog mit ihren Stones-, Beatles- oder Springsteen-Covern das Wathlinger Publikum in ihren Bann.

Selbst die Kleinsten konnten sich für die Musik begeistern und wurden kurzerhand auf die Bühne eingeladen. Es herrscht halt eine familiäre Atmosphäre.

Auf einer der anderen beiden Bühnen versetzte das Duo „Irish Pub Rovers“ das Publikum in eine der legendären irischen Kneipen und war froh, „vor Freunden, die wir noch nicht getroffen haben, aber nicht vor Fremden“ zu spielen. Publikumsnah und begeisternd gaben sich die beiden Hamburger mit der speziellen Bindung zu Irland.

Aber auch neben den Bühnen hat sich die Gemeinde Wathlingen ein schönes Rahmenprogramm überlegt. So gab es neben den üblichen Bratwurstständen und Getränkewagen auch eine Cocktailbar und diverse kleine Stände, so dass tatsächlich Festival-Feeling aufkam.

Damit auch wirklich jeder Geschmack abgedeckt werden konnte, spielte die sechs-köpfige „Westbrook Band“. Ungefähr 30 Jahre Band-Erfahrung standen dort auf der Bühne und spielte Country- und Western-Songs aus vergangener Zeit

„Von unserer Seite, aber auch von der der Standbetreibern, kamen ausschließlich positive Rückmeldungen. Meiner Meinung nach war es ein für alle ein gelungenes Fest. Ich freue mich über den großen positiven Zuspruch vor allen Dingen seitens der Gäste“, so Sabine Meyer, Organisatorin aus der Gemeinde.

Eine wiederholt erfolgreiche Veranstaltung in Wathlingen, die sich mit sechs Bands auf drei Bühnen abwechslungsreich präsentierte. Bemerkenswert ist jedoch auch, dass offensichtlich das ganze Dorf hinter der Organisation stand, nimmt man die Partner aus der Industrie der unmittelbaren Umgebung als Beispiel. Auch in den kommenden Jahren sollte mit so viel Rückhalt und der musikalischen Mischung aus lokalen und überregionalen Bands – und das für jung und alt – das Wathlinger Musik-Festival gesichert sein.

Von Lucas Rosenbaum