Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Dienstbeginn in Hermannsburg
Celler Land Südheide Dienstbeginn in Hermannsburg
17:38 23.02.2014
Die Kinderfeuerwehr Hermannsburg "Feuermäuse" und ihre Betreuer (von links): Markus Koppelmann, Bettina Elser, Diana Atzeroth und Eric Gringhuis. Quelle: Amelie Thiemann
Hermannsburg

Während die Eltern gemütlich bei Kaffee und Keksen zusammen saßen, lernten sich die Kinder unter Aufsicht der vier Betreuer kennen. Es wurden farbenfrohe Namensschilder und Buttons gebastelt, außerdem erhielt das Maskottchen der Kinderfeuerwehr, eine Stoffmaus, ihren Namen. Die Kinder entschieden sich für „Mausi“.

„Die Kinderfeuerwehr ist vor allem eine intensivere Brandschutzerziehung“, sagte Kreisjugendwart Thorsten Elser. So lernen die Kinder unter anderem, was alles zur Ausrüstung eines Feuerwehrmanns gehört, wie die Gerätschaften funktionieren, wie die Umwelt geschützt werden kann und wie man Erste Hilfe leistet. Zudem wird gebastelt und gemalt, auch kleinere Experimente gehören dazu.

Elser ist von dem großen Zuspruch beim ersten Treffen überwältigt: „Ich habe auf 15 Kinder gehofft, nun sind es doppelt so viele.“ Für die Kinderfeuerwehr wurde in Kindergärten und Schulen geworben, „und über Mundpropaganda“.

Die „Feuermäuse“ treffen sich jeden vierten Sonnabend im Monat in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr, mitmachen können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Ab zehn Jahren können die Nachwuchs-Brandbekämpfer dann in die Jugendfeuerwehr wechseln, auf die sie als Feuerwehrmäuse bestens vorbereitet werden. Die Teilnahme ist kostenlos. (ath)

Von Amelie Thiemann