Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Drei große Chorwerke erklingen in Hermannsburg
Celler Land Südheide Drei große Chorwerke erklingen in Hermannsburg
13:31 23.11.2017
Hermannsburg

Aufgeführt werden drei gewichtige Werke für Solisten, Chor und Orchester: Von Antonio Vivaldi wird das bekannte „Gloria“ in D-Dur erklingen, außerdem die Adventskantate „Machet die Tore weit“ von Georg Philipp Telemann und die mehrstrophige Vertonung des bekannten Adventsliedes von Paul Gerhardt „Wie soll ich dich empfangen“ aus der Feder Dietrich Buxtehudes.

Das Vivaldi-Gloria gehört zu den wenigen geistlichen Stücken dieses Komponisten, die in Deutschland häufiger aufgeführt werden. Das mag damit zusammenhängen, dass sich Johann Sebastian Bach in diesem Stück hörbar diverse Anregungen für seine h-moll-Messe geholt hat. „Auffällig sind“, so der Dirigent des Abends, Hans Jürgen Doormann, „die vielfältigen, für Vivaldi typischen Rhythmen und Melodien, wie man sie auch in seinen so bekannten „Vier Jahreszeiten“ findet. Hier wie dort gibt es einen schnellen Wechsel zwischen Solo- und Tutti-Stellen. Besonders hervorgehoben ist die Verkündigung der Engel an die Hirten „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden“. Die Verheißung des Friedens ist in einem eindrucksvollen Stück vertont, in dem die Dissonanzen spannungsvoll aufgelöst werden; ein Bild dafür, dass dieser Friede immer wieder neu errungen werden muss.“

Georg Philipp Telemann hat Doormann nicht nur deshalb ins Programm genommen, weil dieses Jahr dessen 250. Todestag begangen wird, sondern auch, weil er das Stück sehr schätzt. Und er ergänzt: „Telemanns Advents-Kantate „Machet die Tore weit“ hat sich Johann Sebastian Bach von Hand abgeschrieben und mehrfach aufgeführt, zum ersten Mal am ersten Advent 1734, also unmittelbar vor dem ersten Erklingen seines Weihnachtsoratoriums: eine Nachbarschaft, die von der Qualität der Telemannschen Komposition zeugt.“

Die Ausführenden des Konzertes sind die Hermannsburger Kantorei und die Jugendkantorei sowie Gesangssolisten und ein Instrumentalensemble unter Hans Jürgen Doormann. Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Kirche geheizt sein wird und moderne Sanitäranlagen zur Verfügung stehen. (rh)

Von Reinald Hanke