Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Ein Blick in die neue Sporthalle
Celler Land Südheide Ein Blick in die neue Sporthalle
17:11 02.06.2011
So sieht die neue Sporthalle in Unterlüß aus. Kurt Wilks und Rainer Vogeler von der Gemeinde Unterlüß begutachten die neue Halle Quelle: Torsten Volkmer
Unterlüß

UNTERLÜSS. Noch ein paar kleinere Restarbeiten müssen in der Halle in Unterlüß erledigt werden. Die Tribüne ist noch nicht vollständig fertig und hier und da fehlen noch eine Lampe oder andere Kleinigkeiten. Doch insgesamt steht die neue Sporthalle und „ist zwar nicht mit allen Extras ausgestattet, aber technisch das modernste, was es derzeit auf dem Markt gibt“, sagt der Unterlüßer Bürgermeister Kurt Wilks, als er durch die Halle führt. Lüßwaldhalle soll sie heißen. Das haben die Bürger in einer Umfrage entschieden

Nicht mehr lange, dann können auch die Bürger beim offiziellen Tag der offenen Tür am 2. Juli die neue Halle in Augenschein nehmen. Die CZ hat schon einmal einen kleine Blick hinter die noch verschlossene Tür geworfen.

27 mal 45 Meter misst die neue Halle auf der Sportfläche. Viel Licht fällt in die Halle, was im Sommer allerdings auch für eine wärmere Temperatur in den Räumen sorgen könnte. Wie in jeder modernen Halle gibt es natürlich die üblichen Einrichtungen von wie Abstellraum und Behindertengerechtem WC. Doch es gibt auch einige Besonderheiten. So wurde an einer Wand eine Kletterwand im Miniformatbefestigt, an der sich die Sportler ähnlich wie auf manchen Spielplätzen ausprobieren können, wenn eine Matte darunter liegt. Außerdem gibt es die ausfahrbare Tribüne, die vielen Zuschauern bei Punktspielen und Turnieren Platz bietet. Die Halle kann in drei Felder aufgeteilt werden.

Insgesamt hat das Gebäude 2,8 Millionen Euro gekostet. Landkreis, Land Niedersachsen haben Fördermittel dazugegeben, die jetzt als Festbetrag nach Abnahme bezahlt werden. Den Rest, gut 1,6 Millionen Euro, wird die Gemeinde Unterlüß in den kommenden 20 Jahren abstottern.

Zur offiziellen Einweihung am 15. Juni werden sowohl Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann als auch Landrat Klaus Wiswe erwartet. „Dann werden die Restarbeiten aber noch nicht ganz abgeschlossen sein“, sagt Wilks. Bis zum 2. Juli, dem Tag der offenen Tür, ist das nach seiner Ansicht aber geschehen. Am 2. Juli startet der Aktionstag gegen 11 Uhr, natürlich auch mit sportlichem Rahmenprogramm. Gegen 17 Uhr geht auch das Weinfest mit Livemusik los.

Von Tore Harmening