Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Entführte Hermannsburger Kinder sollen in Ägypten sein
Celler Land Südheide Entführte Hermannsburger Kinder sollen in Ägypten sein
13:32 21.06.2011
Axel Hüls hat seine Kinder entführt Quelle: nicht zugewiesen
Hermannsburg

Das Foto zeigt die Mädchen Lisa und Miriam Hüls wohlauf. Eine Urlauberin hatte das Foto in einem Hotel in Wadi Halfa im Sudan geschossen und es jetzt der Bild-Zeitung zur Verfügung gestellt. Die Urlauberin hat auch die beiden Jungen gesehen, die ebenfalls zu dem Zeitpunkt bei guter Gesundheit waren. Die Mutter Katja Hüls hat ihre Töchter auf dem Bild bereits identifiziert.

Wie die Urlauberin der Zeitung berichtete, hatte der Vater Axel Hüls erzählt, dass er Bustickets für eine Reise in die sudanesische Hauptstadt Karthoum gekauft hätte. Das wäre ein lange Reise durch die Wüste.

„Das ist ein Ermittlungsstand, den die Ermittlungsbehörden schon hatten“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg, Lars Janßen. „Das ist ein Baustein, der das Netz weiter stützt, aber keiner, der uns weiter voranbringt.“ Die Kinder seien ohnehin inzwischen wieder nach Ägypten eingereist.

Der 37 Jahre alte Vater hatte die Kinder am Ostermontag bei seiner Ex-Frau abgeholt - angeblich für eine Fahrradtour. Stattdessen flog er mit Jonas (8), Benjamin (7), Miriam (5) und Lisa (4) nach Ägypten und setzte sich dann in den Sudan ab.

Von Tore Harmening