Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Gemeinden feiern mit Senioren
Celler Land Südheide Gemeinden feiern mit Senioren
16:02 12.12.2011
Eingangs der ‹65-Weihnachtsfeier in Unterl¸fl sang die Liedertafel Frohsinn "Frˆhliche Weihnacht¥ ¸berall..." Quelle: Udo Genth
Unterlüß

UNTERLÜSS. Zu einem „Weihnachtsfest Ü 65“ hatte die Gemeinde Unterlüß eingeladen. Wo es notwendig war, wurde sogar ein Fahrdienst für die älteren Mitbürger angeboten. So versammelten sich am Samstagnachmittag gut 150 Senioren im Saal des Freizeitzentrums und feierten gemeinsam die Adventszeit.

„Das machen wir schon seit langer Zeit“, erläuterte Henning Püst. Nach einigem Überlegen setzt der Leiter des Unterlüßer Sozialamtes hinzu: „…mindestens seit 25 Jahren“. Das geschehe im Rahmen der Seniorenbetreuung. Viele ältere Menschen in der Gemeinde seien alleinstehend, hätten wenig oder gar keine Bindung zu Vereinen und anderen Organisatoren. Ihnen will die Gemeinde Unterlüß einen frohen und unterhaltsamen Nachmittag bieten, ergänzte Püst. Die Gemeinde übernimmt dabei die Gestaltung und kann sich auf die Unterstützung des örtlichen Roten Kreuzes und des Jugend-Treffs verlassen. Der Beitrag von zwei Euro, der erhoben wird, ist eher von symbolischer Bedeutung.

In mehreren Gemeinden des Landkreises geht oder ging es ähnlich zu. So richtete Faßberg in den vergangenen Jahren eine gemeindliche Weihnachtsfeier für seine über-65-Jährigen aus, die in diesem Jahr mangels Beteiligung jedoch ausfiel. In Hermannsburg organisieren die einzelnen Ortsteile Senioren-Weihnachtsfeiern in eigener Verantwortung. Diesem Muster folgt auch Winsen; der Lachendorfer Ortsteil Hohne bietet seinen betagten Einwohnern gleichfalls ein gemeinsames Weihnachtsfest.

„Der Landkreis sieht es als seine Aufgabe an, für ältere Mitbürger Freizeitangebote zu gestalten“, stellt Landkreissprecher Keller heraus. Es gibt zwar keine zentrale Feier zum Weihnachtsfest, wohl aber das ganze Jahr über eine Reihe von Senioren-Festen. „Damit bieten wir die Möglichkeit, dass die Älteren am sozialen und kulturellen Leben teilnehmen können“, schließt Keller seine Mitteilung.

Die freuten sich auf der Unterlüßer Feier über die einleitenden Gesänge der Liedertafel Frohsinn und des Kinderchores der örtlichen Evangelischen Freikirche. Kurz begrüßten Bürgermeister Kurt Wilks und Gemeindepfarrer Wilfried Manneke die Anwesenden, dann ging es mit Kaffee und Kuchen weiter. „Das ist eine gute Sache“, sagt Waltraut Schlicht aus Lutterloh, „ich komme jedes Jahr hierher“. In erster Linie den Kuchen lobt Ilse Süsens, erweitert dann jedoch ihr Lob: „Hier ist alles schön, der ganze Ort ist schön“. Sie kommt aus Uelzen und nimmt als Gast an der Weihnachtsfeier teil.

Von Udo Genth