Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Georg Gremels aus Hermannsburg gibt Buch heraus
Celler Land Südheide Georg Gremels aus Hermannsburg gibt Buch heraus
16:30 16.09.2016
Von Christopher Menge
Hermannsburg

Deichgräber wurde am 18. September 1936 in Marburg geboren, studierte Theologie in Göttingen und Heidelberg, wo er über neutestamentliche Hymnen promovierte und in der Qumranforschung arbeitete, bis ihn Olav Hanssen 1965 als Lehrer für Altes Testament an das Missionsseminar in Hermannsburg berief. Dort lehrte er in diesem Fach 30 Jahre lang, brachte die Mitarbeiterschule der Gruppe 153 zum Blühen, begann ab 1974 das Theologenjahr und war ab 1979 zusätzlich noch Hausvater und stellvertretender Seminarleiter. Von 1995 bis 1998 arbeitete er als Referent für ökumenische Spiritualität im Bildungsreferat des Missionswerks in Hermannsburg mit. Mit seinem Ruhestand 1998 zog er für längere Zeit nach Malente. Seit einigen Jahren wohnt er wieder in Hermannsburg.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Dozent gehört er zu den Gründungsmitgliedern der Gethsemanebruderschaft, die sich seit 1966 Koinonia nannte und deren Epiphaniaskreis er über Jahrzehnte leitete. Zudem machte sich der Jubilar als Schriftsteller einen Namen. Mit den Büchern „Wachsende Ringe“ oder „Nicht umsonst gelebt“ wurde er deutschlandweit bekannt.