Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide „Herausgekitzelte“ Bilder
Celler Land Südheide „Herausgekitzelte“ Bilder
13:00 28.01.2014
Annette Hillen vor einem - ihrer Gemälde. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Hermannsburg

Anlass war die Vernissage zu ihrer Gemäldeausstellung im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Hermannsburg. Angefangen hat die gebürtige Hermannsburgerin vor etwa 17 Jahren mit dem Abmalen von Bildmotiven von Kalenderblättern. Mit der zunehmenden Freude am Malen und bildlichen Gestalten wuchs auch ihre Experimentierfreude. Wenn sie malt, genießt sie diese Momente als „Auszeit vom Alltag“ und als „Möglichkeit, Kreativität und Freude an der Malerei auszuleben“. „Meine Bilder entstehen nicht im Kopf, sondern beim Malen“, beschreibt sie ihr Vorgehen.

Was Annette Hillen aus den Farben herauskitzelt, ist in der Tat sehenswert: Porträts der eigenen Kinder und von exotischen Ladys, eine gemalte Hommage an eine Australienreise mit Erinnerungen an Koalas und Kängurus, abstrakte, gesprenkelte und verwirbelte Farbkompositionen, Collagen, in der auch Zeitungsausschnitte und Textilien einen Platz gefunden haben, und ihr persönliches Lieblingswerk „Neun Leben“, in dem sie einen schablonenhaft abgebildeten Menschen in unterschiedlichen Stimmungen und Lebenssituationen darstellt, sind nur einige ihrer rund 30 Exponate.

Vornehmlich experimentiert sie mit Acrylfarben, aber sie probiert auch Ölkreide, Stifte, Lack, Pigmente „und was mir sonst noch in die Hände kommt“.

Die Ausstellung ist noch bis Ende April während der Öffnungszeiten des MVZ Hermannsburg zu sehen.

Von Rolf-Dieter Diehl