Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburg: Sozialministerin übergibt Förderzusage
Celler Land Südheide Hermannsburg: Sozialministerin übergibt Förderzusage
17:27 14.06.2011
Von Christoph Zimmer
Ministerin Aygül Özkan mit der Hermannsburger Delegeation Quelle: nicht zugewiesen
Hermannsburg

Begleitet wurde sie von dem Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Langspecht. Mit der Finanzhilfe von Bund und Ländern zur Städtebauförderung sollen die Kommunen die neuen Aufgaben und Herausforderungen, wie die Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen, besser bewältigen können.

In ihrer Ansprache betonte die niedersächsische Sozialministerin die Bedeutung der Entwicklung im ländlichen Raum. Es handle sich um eine ganzheitliche Idee, da junge und alte Menschen gemeinsam in ihm leben, sagte Özkan. Daher gehe es nicht nur um eine ausreichende ärztliche Versorgung, sondern auch um eine gute Schulstruktur und attraktive Innenorte. Diese Aspekte seien in Hermannsburg ausgezeichnet verbunden, so die Sozialministerin weiter.

Diese städtebaulichen Strukturen sollen erhalten bleiben. Deshalb hat das Land Niedersachsen die Bewilligung der Städtebauförderung ausgesprochen. „Das ist ein deutliches Signal für den ländlichen Raum“, sagte Axel Flader, der Hermannsburger Bürgermeister, in seiner Begrüßung im Sitzungssaal des Rathauses. In der Fläche würden wichtige Vorhaben unterstützt.

Anschließend hat Katharina Ebeling, die Bauamtsleiterin der Gemeinde, die geplanten Maßnahmen unter anderem im Bereich des Marktplatzes vorgestellt.