Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburger Frühling kommt an
Celler Land Südheide Hermannsburger Frühling kommt an
22:08 04.05.2014
Die Pflanzen-Tauschbörse der Landfrauen beim Hermannsburger Frühling - fand gestern regen Zuspruch. Quelle: Udo Genth
Hermannsburg

Am Sonntag fand zum ersten Mal der Hermannsburger Frühling hauptsächlich direkt im Ortskern statt. Auf dem Platz vor der Hubertus-Apotheke waren die meisten Stände aufgebaut. Daneben hatten einige Geschäfte im innerörtlichen Bereich zum sonntäglichen Einkaufsbummel geöffnet. Der stärkste Andrang herrschte jedoch am Rande von Hermannsburg: der I+ H Baumarkt gegenüber dem Waldbad quoll nahezu über vor Kunden. Lange Schlangen bildeten sich vor den Kassen, die Kunden warteten geduldig. „Unser Angebot mit 20 Prozent Preisnachlass ist erfolgreich“, stellte Marktleiter Guido Wallraff fest.Dem Motto „Hermannsburg blüht auf“ wurden in besonderem Maße die Stände im Ortskern gerecht. Der Bavener Dornhoff zeigte seine landwirtschaftlichen Produkte, schräg gegenüber verteilte Birgit Rabe vom Rabe-Hof in Oldendorf Tütchen mit Kürbiskernen. „Im Herbst gibt es einen Wettbewerb um den größten Kürbis“. Die Landfrauen Hermannsburg hatten eine Pflanzen-Tauschstation eingerichtet. Jeder Besucher konnte sich Pflanzen mitnehmen oder tauschen. „Es wurden viele Pflanzen gespendet“, freute sich Adelheid Winkelmann. Die Schriftführerin der Landfrauen war angetan vom Zuspruch zur Tauschbörse.Die Geschäfte wurden frequentiert, waren aber nicht überlaufen. Jessica Drescher bummelte mit Ehemann und Tochter durch die Celler Straße. „Wir wollen aber nicht nur schauen, sondern auch kaufen“, sagte die Faßbergerin, „Tochter Leni braucht neue Schuhe.“ Herma Hamers, die ebenfalls mit ihrem Ehemann durch den Ortskern schlenderte, hatte einen Punkt der Kritik: „Die Veranstaltung ist mir zu klein geworden“.Abgerundet wurde der Hermannsburger Frühling durch eine Schau alter britischer Militärfahrzeuge, Ponyreiten für Kinder und Ständen mit Getränken und Bratwurst. Der Vorsitzende des veranstaltenden Örtze-Rings Thomas Hermsdorf äußerte sich sehr zufrieden und sprach von einem „großen Erfolg“.Udo Genth

Von Udo Genth