Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburger Gymnasium begrüßt Experten bei Diskussionsrunde
Celler Land Südheide Hermannsburger Gymnasium begrüßt Experten bei Diskussionsrunde
18:30 07.12.2017
Von Audrey-Lynn Struck
Hermannsburg

Zu Gast sind der Berger Polizeichef Guido Bergmann, der Stabsoffizier für Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr, Markus Fischer, und CZ-Politikredakteur Klaus M. Frieling. In einer Stunde werden verschiedene Themenblöcke angeschnitten, die alle dem Thema "Der Preis der Sicherheit" unterzuordnen sind. Anschließend folgt eine 30-minütige Fragerunde.

Die Podiumsdiskussion bildet traditionell den Abschluss der Seminarfachmesse. Der 12. Jahrgang schreibt in Kleingruppen zu einem bestimmten Oberthema eine Facharbeit. Seit Anfang Januar beschäftigen sich die Abiturienten daher mit dem Thema "Umbrüche" und präsentieren im Rahmen der Messe ihre Ergebnisse. "Die Arbeit ist darauf ausgelegt, auch schulintern vorgestellt zu werden. Jede Klasse besucht unsere Stände", sagt Schüler Yannick Mocker. Um das Interesse der Schüler zu befeuern, wurde die Messe daher ziemlich interaktiv geregelt. Neben Stellwänden und Power-Point-Präsentationen gibt es Spiele und kleine Preise.

Jeder Gruppe blieb die Art, wie sie ihre Facharbeit präsentieren wollen, selbst überlassen. Auch die weitere Organisation der Veranstaltung lag allein in Schülerhand. Zusätzlich zu den Messeständen selbst wurden 16 Schüler den drei Themenbereichen Messelogistik, Öffentlichkeitsarbeit und Podiumsdiskussion zugeteilt. Sie ziehen die Fäden im Hintergrund, ihre Lehrer haben eine unterstützende Funktion.

In der Podiumsgruppe wurde das Thema der Diskussion bestimmt. "Es sollte sinnvoll, aktuell und catchend sein", weiß Mocker, der mit für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Schließlich sei die Diskussion das "Highlight der Schule". "Wir haben uns die ganze Zeit thematisch damit beschäftigt und haben nun die Gelegenheit, die Einschätzung von Experten zu hören", sagt Mocker.