Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburger Schüler erleben Eurokrise als Theaterstück
Celler Land Südheide Hermannsburger Schüler erleben Eurokrise als Theaterstück
16:48 26.03.2017
Von Christopher Menge
Das Stück „Die Euro-WG“ begeisterte am Christian-Gymnasium in Hermannsburg Schüler wie Lehrer.
Hermannsburg

Schon die Anordnung der Zuschauerränge für die mehr als 100 Zehntklässler, die die Aufführung verfolgten, war ungewöhnlich. Sie saßen um die Bühne herum, auf der als Kulisse die Küche einer Wohngemeinschaft aufgebaut war, in der sich die Handlung abspielte.

Vier Schauspieler beziehungsweise die von ihnen verkörperten Charaktere stehen stellvertretend für vier europäische Länder und deren Überlebens- und Finanzprobleme. Sie wollen in eine neu gegründete WG einziehen. Unterschiedliche Lebenseinstellungen und Geldmentalitäten führen schnell zu grotesken Szenen und Verrenkungen. Miteinbezogen in die Handlung wurde immer wieder das Publikum, sei es, dass die Schauspieler jemanden direkt ansprachen, ihm einen WG-Kaffee oder eine auf der Bühne zubereitete Portion Spaghetti in die Hand drückten. Hierdurch entstand eine Nähe zum Geschehen, die die Schüler geradezu zwang, sich mit dem auf den WG-Kosmos heruntergebrochenen, großen Thema Finanzkrise persönlich auseinanderzusetzen.

„Diese Art der Politikvermittlung stellt eine hervorragende Ergänzung unseres Klassenunterrichtes dar“, sagt Jörg Lamm, der als Fachobmann Politik-Wirtschaft dieses Angebot von der Informationsstelle der EU-Kommission „Europe Direct“ aus Lüneburg nach Hermannsburg geholt hatte.