Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburger Schüler gewinnt Landesentscheid
Celler Land Südheide Hermannsburger Schüler gewinnt Landesentscheid
17:12 20.03.2015
Hermannsburg

„Anwendungen dafür finden sich zum Beispiel in der Computergrafik, genauer gesagt der Bildgenerierung”, erklärt der 18-jährige Gymnasiast. Strahlen werden in einen Bildschirm geschossen, um ein Bild zu erzeugen. Im bisherigen Verfahren werden die Strahlen laut Hollborn dabei meist mit Dreiecken geschnitten, aus denen die Geometrien zusammengesetzt werden. Allerdings gebe es bei bestimmten Formen Probleme mit der Zusammensetzung, weil es ungenau ist. Hier will der Schüler mit seiner Arbeit Abhilfe schaffen.

Damit überzeugte er auch die Jury beim Landesentscheid und streicht dafür ein Preisgeld von 250 Euro ein. Außerdem hat er sich so für den Bundesentscheid qualifiziert, der in zwei Monaten in Ludwigshafen stattfindet. „Ich habe viel Arbeit in das Projekt gesteckt und natürlich hofft man, dass man weit kommt. Dass es jetzt aber wirklich für den Landessieg gereicht hat, hat mich dann natürlich trotzdem überrascht”, sagt Hollborn. Zur Belohnung ist er mit seiner Familie essen gegangen. Nach dem Abitur, das dieses Jahr ansteht, will er auf jeden Fall im Bereich Informatik bleiben. Was genau er machen will, hat er aber noch nicht entschieden.

Für ihn ist es bereits die zweite Teilnahme an einem Bundesentscheid. Vor drei Jahren hatte er sich bereits schon einmal dafür qualifiziert. Mit dem Gewinn des Landesentscheids verlängert der Schüler die Liste der Preisträger des Christian-Gymnasiums in Hermannsburg, das bereits in der Vergangenheit zahlreiche Siege beim Wettbewerb „Jugend forscht“ abgeräumt hat.

Von Tore Harmening