Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hermannsburger Waldbad öffnet ab 2018 ganzjährig
Celler Land Südheide Hermannsburger Waldbad öffnet ab 2018 ganzjährig
17:48 27.06.2017
Von Christopher Menge
Derzeit ist das Waldbad Hermannsburg geschlossen, ab dem kommenden Jahr soll es auch einen Sommerbetrieb geben. Quelle: Oliver Knoblich
Hermannsburg

„Ich freue mich, dass wir künftig zusätzliche Schwimmzeiten in der Südheide anbieten können. So wird eine verbesserte Schwimmausbildung für Kinder möglich sein. Für Einheimische und Touristen wird ein zusätzliches Angebot geschaffen“ sagte Bürgermeister Axel Flader erfreut. „Der Ganzjahresbetrieb entspricht auch der Anspruchshaltung der Bürger.“ Die zusätzlichen Kosten würden bei rund 62.000 Euro liegen. Das hatten die Wirtschaftsbetriebe Südheide, die für den Betrieb der Schwimmbäder zuständig sind, in einer Kostenanalyse ermittelt.

„Um den Betrieb sicherzustellen, wird die vorhandene Personalkooperation im Schwimmbadbereich mit der Gemeinde Faßberg beendet und entsprechendes Fachpersonal muss künftig in der Südheide eingestellt werden“, sagte der Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe, Kurt Wilks. Bisher waren die Mitarbeiter im Sommer in Faßberg eingesetzt worden. Der Förderverein hatte versucht, den Sommerbetrieb in Hermannsburg sicherzustellen. In den vergangenen Jahren war das aber nicht mehr gelungen.

Daher freut sich auch der Vorsitzende des Fördervereins Waldbad, Frank Huchler, über die Entwicklung. In einem Gespräch mit der Gemeinde hat er signalisiert, dass der Verein in enger Abstimmung mit den Wirtschaftsbetrieben Aktionen zur Attraktivitätssteigerung durchführen möchte, damit der Ganzjahresbetrieb ein voller Erfolg wird. „Toll, dass der Förderverein zur Attraktivitätssteigerung des Bades beitragen will“, sagte Prokurist Rainer Kirchhoff.

Bereits nach der Jahreshauptversammlung im April hatte Huchler gesagt, dass man sich damit abfinden müsse, dass der Förderverein nur besondere Veranstaltungen im und am Waldbad unterstützen könne. Schließlich sei es fast unmöglich, Personal für den Sommerbetrieb zu finden. Das hat die Politik nun erkannt und ist tätig geworden: Schwimmen lernen, Wassergymnastik, im 28 Grad Celsius warmen Wasser planschen – das alles ist ab 2018 auch in den Sommermonaten in Hermannsburg möglich.