Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Hobbymarkt in Hermannsburg mit Kinderattraktion
Celler Land Südheide Hobbymarkt in Hermannsburg mit Kinderattraktion
17:30 28.02.2018
Von Christopher Menge
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Hermannsburg

Insgesamt treffen sich dort mehr als 50 Aussteller, Hobbykünstler und Handwerker aus der Region, um zu zeigen, was sie geschaffen haben. Viele Stände haben dabei schon Tradition – zum Beispiel der von Sabine Hünecke mit ihrer filigranen Stickerei oder von Florian Brunecker mit seinen Töpferarbeiten.

Zudem reicht die Bandbreite von Floristik aus Natur- und Kunstmaterialien, Deko- und Geschenkartikel sowie Tiffany- und Patchwork-Seidenmalereiarbeiten über Miniaturlandschaften in Bilderrahmen und Bilder in Pastellkreide und Acryl bis hin zu Handtaschen, gehäkelten Decken, Metall-, Holz- und Keramikarbeiten, sowie selbstgemachte Seifen und Kerzen.

Und für die Kinder ist Andrea Blanke da. Und warum werden die Zöpfe nicht geflochten? "Der Schmuck kann so nachhaltig verwendet werden, zum Beispiel als Lesezeichen oder als Deko", erklärt die Ausstellerin.

Sie habe bei all den kulturellen Unterschieden soviel gelernt in dem einen Jahr – Als Süd-Nord-Freiwillige traf Esther Srinivasan aus Indien in der Zentrale des evangelisch-lutherischen Missionswerks in Niedersachsen (ELM) auf sehr freundliche und offene Menschen. Die Erfahrungen in Deutschland habe sie als Frau unabhängiger, selbstbewusster und stärker werden lassen: Für sie offensichtlich kein Widerspruch zum traditionellen indischen Tanz, den die studierte Tänzerin als Botschafterin ihres Landes zuvor präsentierte. Durch die Arbeit des ELM bekommt die Welt ein Gesicht. Das zeigte sich vor allem durch die Menschen, die beim Jahresempfang des ELM in Hermannsburg im Mittelpunkt standen.

27.02.2018

Als „bunten Blumenstrauß“ umschreibt Stephan Haase das Programmangebot des Evangelischen Bildungszentrums Hermannsburg – Heimvolkshochschule (EBH). Dennoch gelingt es dem Leiter und Geschäftsführer der Einrichtung, für dieses Jahr ein paar Besonderheiten herauszufinden. Neben bekannten Formaten greift das EBH auch aktuelle religiöse, soziale oder gesellschaftspolitische Themen auf. „Im Vordergrund steht dabei immer die Persönlichkeitsbildung“, sagt Haase. In den fast 100 Jahren des Bestehens – im kommenden Jahr steht das große Jubiläum an – haben sich die Schwerpunkte geändert. „Früher ging es bei unseren Angeboten mehr um Wissensvermittlung. Heute geht es darum: Was macht das Wissen mit mir?“

Carsten Richter 21.02.2018

Lange hat die Hermannsburger Jugendkantorei auf diesen Tag hingearbeitet. Bereits 2016 wurde mit den Proben begonnen, da das Kindermusical „Martin Luther“ von Gerd-Peter Münden und Brigitte Antes eigentlich im Reformationsjahr 2017 zur Aufführung gelangen sollte. Aufgrund von Krankheitsfällen wurde daraus nichts. Am vergangenen Samstag war es nun endlich so weit.

19.02.2018