Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Kennedy überwacht Naturschutzgebiet in Südheide
Celler Land Südheide Kennedy überwacht Naturschutzgebiet in Südheide
19:16 16.08.2017
Von Audrey-Lynn Struck
Polizeikommissarin Anneke Wintjen (auf Kennedy, links) und Polizeioberkommissarin Tanja Kluth (auf Hercules) reiten durch die Misselhorner Heide und sorgen für die Einhaltung der Naturschutzbestimmungen. Quelle: Fotocredit
Hermannsburg

Kennedy trabt durch die Heide. Vorbei an weiten Flächen voller Heidekraut, die nur hin und wieder von kleinen Büschen abgelöst werden. Sie schauen wie Felsen aus dem lila Meer heraus. Zu gerne würde er kurz stehen bleiben und schnuppern, aber die Arbeit geht vor.

Kennedy ist das Pferd von Aneke Wintjen. Gemeinsam sind die beiden seit Ende Juli im Naturpark auf Streife. Die 30-jährige Wintjen arbeitet seit drei Jahren als Polizistin und wurde dieses Jahr zum ersten Mal in der Südheide eingesetzt. Damit führt sie die seit etwa 20 Jahren bestehende Zusammenarbeit des Landkreises Celle mit der Reiterstaffel der Polizeidirektion Braunschweig fort.

Die berittenen Polizisten haben ein großer Vorteil. Auf ihren Pferden sind sie wendig und können auch schmalere Wege benutzen. "Mit einem Streifenwagen durch die Heide ist das deutlich schwieriger", sagt Wintjen. Doch nicht nur der Landkreis und die Heide nebst Besuchern profitieren von der Zusammenarbeit, sondern auch die Polizeistaffel selbst. Der Einsatz in der Südheide ist eine willkommene Abwechslung zu den überwiegend städtischen Einsätzen in ihrem Alltag.

Gerade während der Heideblüte muss ein besonderes Auge auf den Naturpark gelegt werden. "Wenn jeder hier das lila Kraut pflückt, haben wir bald gar keine Heide mehr", so die Polizistin. Zu ihren Aufgaben gehört die Überwachung der Einhaltung der Naturschutzbestimmungen. "In der Regel ist es hier recht harmonisch. Die Besucher respektieren das Naturschutzgebiet", erklärt Wintjen. Oft reiche es bereits aus, als Polizei Präsenz zu zeigen. Die Polizeireiter patrouillieren noch bis Mitte September durch die Heide. (als)