Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Kita Immenhof eröffnet erst im Februar
Celler Land Südheide Kita Immenhof eröffnet erst im Februar
17:40 21.11.2018
Von Christopher Menge
Auf dem Gelände der ehemaligen Tennisanlage Am Hasenberg soll die DRK-Kita Immenhof eröffnet werden. Quelle: David Borghoff
Hermannsburg

Allerorts sollen neue Kindergärten entstehen. So auch in Hermannsburg, wo die vorhandenen Plätze den Bedarf nicht abdecken. Diese leidvolle Erfahrung macht auch gerade eine junge Mutter, die ab März wieder in den Beruf einsteigen will. Doch ihr dreijähriges Kind hat keinen Kita-Platz erhalten. "Wir sind nicht glücklich mit dieser Situation", sagt sie. Und nicht nur das: "Für unser Baby steht ab 2019 auch noch kein Platz zur Verfügung", berichtet sie. Dabei sollte doch schon in diesem Spätherbst eine Container-Kita Am Hasenberg als Übergangslösung eingerichtet werden. Doch es gibt Verzögerungen. Doch darüber werde von der Gemeinde nicht ausreichend informiert, kritisiert die Mutter.

Lieferschwierigkeiten sorgen für Verzögerung

"Das liegt an den Lieferzeiten", sagt Rainer Kirchhoff, Fachbereichsleiter für Finanzen und Bildung im Hermannsburger Rathaus, auf CZ-Anfrage. "Wir sind nicht die einzigen, die eine Kita brauchen." Die Lieferung von Möbeln und Inventar dauere derzeit vier bis fünf Monate. Und auch bei den Containern gibt es Lieferschwierigkeiten. "Die sollen aber noch in diesem Jahr kommen", sagt Kirchhoff. Seine Hoffnung: Die Kita nimmt am 1. Februar den Betrieb auf.

DRK richtet Krippen- und Kindergarten-Gruppe ein

Diesen Termin nennt auch Ketija Talberga vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), dem Träger der Einrichtung. Bei der Fachbereichsleiterin für Kindertagesstätten haben sich schon eine Reihe von Eltern gemeldet, die sehnsüchtig auf einen Kita-Platz warten. "Wir werden mit einer Krippen- und einer Kindergartengruppe starten", sagt Talberga. 15 Kinder unter drei Jahren und 25 über drei können so ganztags in der neuen Kita aufgenommen werden.

Neue Kita heißt Immenhof

Die Räumlichkeiten bieten außerdem Platz für eine dritte Gruppe. Geplant ist die Einrichtung einer Krippe, die halbtags geöffnet ist. Einen Namen hat die neue Kita auch schon – die Kinder spielen künftig auf dem Immenhof. "Wir haben eine besondere Konzeption mit viel Natur und Bewegung", sagt Talberga. Für die Zukunft sei zudem eine Kooperation mit einem Reitverein geplant. "Aber erst einmal müssen wir uns einrichten", sagt Talberga.

Übergangslösung für zwei Jahre

Eins steht schon fest: "Wir werden in der Krippe Kinder aufnehmen, die mit umziehen", sagt Talberga. Denn die Container-Lösung soll nur für etwa zwei Jahre bestehen, dann soll der Immenhof andernorts eine feste Heimat finden.

DRK übernimmt Kindergarten Oldendorf

Bevor der Immenhof eröffnet wird, bekommt er übrigens schon eine Außenstelle. Ab dem 1. Januar übernimmt das DRK den Kindergarten "Regenbogen" in Oldendorf, wie Talberga berichtet. Die Kita mit einer Gruppe ist derzeit noch die letzte unter kommunaler Trägerschaft in der Gemeinde Südheide.

Lütt Louis hat Interesse

Unterdessen hat die Verwaltung das Interessenbekundungsverfahren für eine neue Kita abgeschlossen. Die St.-Peter-Paul-Kirchengemeinde ist nach CZ-Informationen ein Bewerber. Mit dem Projekt "Lütt Louis" wollen sie die Einrichtung einer Kita im alten Pfarr- und Plathnerhaus realisieren. Die Verwaltung wollte sich zu den Bewerbern nicht äußern. Die Entscheidung fällt im kommenden Jahr im Gemeinderat.

Wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in drei Fällen, versuchten Diebstahls und Diebstahls verurteilte das Landgericht Lüneburg einen 45-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren.

07.11.2018

Der Posaunenchor der St-Peter-Paul-Gemeinde in Hermannsburg feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Grund für großes Jubiläumskonzert.

06.11.2018
Südheide Ferienprogramm - Zu Besuch im Wildpark

Im Rahmen des Ferienprogramms haben 25 Kinder aus den Gemeinden Faßberg und Südheide den Wildpark Nindorf besucht.

Christopher Menge 18.10.2018