Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Im Treppenspeicher die Vogelwelt bewundern
Celler Land Südheide Im Treppenspeicher die Vogelwelt bewundern
14:26 12.12.2018
Von Christopher Menge
Abends erstrahlt der Treppenspeicher in Lutterloh im Scheinwerferlicht. Quelle: David Borghoff
Lutterloh

Wenn im kommenden Jahr die Heide blüht, sollen sich die Wanderer und Radfahrer nicht nur an der Erika erfreuen, sondern auch Halt am historischen Treppenspeicher in Lutterloh machen. Dort wird dann in einem Multimedia-Projekt die Vogelwelt präsentiert. Einstimmig hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region Kulturraum Oberes Örtzetal dafür Mittel freigegeben. Rund 35.000 Euro Zuwendung erhält die Gemeinde Südheide, damit Interessierte im Treppenspeicher zukünftig kurze Filme über die Vogelwelt der Region sehen können. 15.000 Euro beträgt der Eigenanteil der Gemeinde.

Naturpark-Informationszentrum in Eschede als Vorbild

"In Anlehnung an das Naturpark-Informationszentrum in Eschede wird das Projekt umgesetzt", sagt Axel Flader, Bürgermeister der Gemeinde Südheide, dessen Mitarbeiter im Rathaus nun ein Planungsbüro beauftragen werden. "Ich hoffe, dass wir im Sommer zur nächsten Heideblüte die Kurzfilme über die Vogelwelt präsentieren können." Wegen des Heidschnuckenwanderweges gebe es in Lutterloh eine hohe Frequenz von Wanderern und Fahrradfahrern.

Treppenspeicher wurde in 1970er Jahren versetzt

Der heutige Verwaltungschef erinnert sich daran, dass der Treppenspeicher in den 1970er Jahren von Altensothrieth (Hof Middelbeck) nach Lutterloh umgesetzt wurde. "Die Umsetzung erfolgte in Absprache mit der Firma Rheinmetall als Eigentümerin des Hofes in Altensothrieth und der Gemeinde Unterlüß", sagt Flader. "Die Umsetzung diente zum einen dem Erhalt des Gebäudes und zum anderen der Aufwertung des Grundstücks und des Ortsbildes." Ab Oktober 2017 war der Treppenspeicher dann für 165.000 Euro instand gesetzt worden. Auch hier war ein Großteil über Leader-Mittel (115.500 Euro) finanziert worden.

Oerrel bekommt Dorfgemeinschaftszentrum

Die LAG hatte sich in der Turnhalle in Oerrel zu ihrer zehnten Sitzung getroffen und Geld für weitere Projekte bereitgestellt. Der eher ungewöhnliche Sitzungsort resultierte dabei aus der Besichtigung eines zukünftigen "Tatortes": Aus der heutigen Turnhalle soll bis Ende 2021 das erste multifunktionale Dorfgemeinschaftszentrum im Oberen Örtzetal entstehen. "Wirklich besonders ist, dass neben dem Kindergarten und einer Mehrzweckhalle auch die Feuerwehr dabei ist. Wir wollen zeigen, dass dieser Weg auch für andere kleine Orte eine gute Möglichkeit ist, die Funktionen vor Ort zu erhalten“, informierte Rudolf Horst, Erster Stadtrat der Stadt Munster. 500.000 Euro wurden für das Projekt freigegeben. Der Museumshof Peetshof in Wietzendorf erhält zudem rund 59.700 Euro für die Anschaffung einer mobilen Veranstaltungsbühne. Außerdem warb die Gemeinde Wietzendorf rund 12.600 Euro ein, damit Fitnessgeräte entlang des Wietzendorfer Moorlehrpfads aufgestellt werden können.

Die Klasse 7F2 des Hermannsburger Christian-Gymnasiums kämpft für einen besonderen Traum - die Schüler wollen eine Sprachreise nach Malta gewinnen.

Christopher Menge 11.12.2018

Nach 14 Jahren wird Pastor Michael Köhler die St.-Peter-Paul-Kirchengemeinde verlassen - mit vielen positiven Erinnerungen.

Christopher Menge 06.12.2018

Die SVO und die Deutsche Glasfaser wollen ein Glasfasernetz in Hermannsburg und Baven bauen. Doch das Interesse der Bürger ist noch zu gering.

Christopher Menge 05.12.2018