Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Örtze-Ring sagt Frühlingsmarkt ab
Celler Land Südheide Örtze-Ring sagt Frühlingsmarkt ab
18:31 12.03.2012
Hermannsburg

Im Zeichen des großen Umbauprojektes im Ortskern Hermannsburg steht der Kalender des Örtze-Rings in diesem Jahr. So werden eine Reihe von Veranstaltungen verlegt oder finden in veränderter Form statt.

Als größte der etablierten Veranstaltungen wird der Frühlingsmarkt, der normalerweise Ende April stattfindet, wegfallen. „Wir werden im Ortskern komplett mit Bauarbeiten überzogen und derzeit lässt sich noch nicht abschätzen, wann und wo die Straßen aufgerissen sind“, begründet Manfred Peters, Sprecher des Örtze-Rings die Absage. Möglicherweise wird es eine Miniausgabe der Veranstaltung geben. Das sei aber noch nicht spruchreif.

Wegen der Bauarbeiten wird auch der Wein- und Kartoffelmarkt am 8. und 9. September in den Örtzepark verlegt. „Der wird dann auch nicht mehr so heißen. Wir machen statt des Kartoffelmarktes ein Dankesfest für die Bürger, die mit den ganzen Bauarbeiten in Hermannsburg zurechtkommen mussten“, sagt Peters. In dieses Fest wird der Markt dann quasi integriert. Das Fest findet zeitgleich zu der Forstmesse Forstlive Nord statt. Ob es aber einen Busservice geben wird, ist laut Peters auch noch unklar – wegen der Bauarbeiten. „Wenn es die Straßensituation zulässt, werden wird das machen“, so Peters.

Der Erneuerung der Straße und des Marktplatzes zum Opfer fallen wird auch die Veranstaltung Herbstfeuer. „Der Markt wird dann noch nicht fertig sein. Zudem gibt uns die Pause auch mal ein bisschen Zeit, um über bestimmte Veranstaltungen nachzudenken und zu schauen, was wir besser machen können“, sagt Peters.

Interessant wird in diesem Jahr auf jeden Fall sein, auf wie viel Resonanz die Hei(de)land Games stoßen. Die traditionellen Wettkämpfe aus dem schottischen Hochland sollen der Ersatz für die Ritterspiele im Örtze-Park sein. Maximal sind 50 Mannschaften zugelassen. Die Teams können sich dafür jetzt bewerben. Anmeldeformulare gibt es auf der Seite des Örtze-Rings zum herunterladen (www.oertze-ring.de). Zur Premiere wollen die Veranstalter zudem ein buntes Volksfest der keltischen Kultur veranstalten. Antreten dürfen ausschließlich Amateurmannschaften, die in typischen Disziplinen wie Baumstammwerfen, Steinstoßen, Gummistiefelweitwurf, Gewichthochwerfen, Baumstammslalom oder Tauziehen gegeneinander antreten.

Gut angenommen wurde laut Peters das Bürgerfrühstück am Himmelfahrtstag. Daher wird es auch im Kalender 2012 des Örtze-Rings seinen festen Platz einnehmen.

Die erste Veranstaltung, die dann wieder sicher auf dem Marktplatz stattfindet, wird der Weihnachtsmarkt sein. Peters geht davon aus, dass die Bauarbeiten bis dahin wegen der anstehenden Frostperiode beendet sein werden.

Für das laufende Jahr plant der Örtze-Ring neben den Veranstaltungen auch noch die Erstellung einer Image- und einer Ortsbroschüre sowie einen Familienkatalog und einen Radwanderführer mit Thementouren. Für den Winter ist inzwischen auch das Problem mit der Zugmaschine für das Spuren der Langlaufloipe gelöst. Laut Peters hat der Landkreis zugestimmt, das ein Quad oder ein Schlepper dafür benutzt werden dürfen.

Tore Harmening

Von Tore Harmening